Geboren um frei zu sein

Jedes Wesen, sei es Mensch oder Tier strebt im Grunde danach, seine persönliche Freiheit zu leben.

 

So ist es vom Ursprung her von der göttlichen Schöpferkraft jedenfalls vorgesehen. Doch wenn wir in unsere Welt hineinsehen, dann können wir die Ketten überall erkennen, die dieses Bestreben hindern, sich durchzusetzen.

 

Wenn ein Kind geboren wird, bringt es zwar sein karmisches Gepäck mit, aber trotzdem ist es ihm freigestellt, wie es seine Lebenskür umsetzen will. Es lebt noch im Augenblick, im Hier und Jetzt. Doch dann kommt es leider all zu oft vor, das genau diese freie Seele über manipulierte Interessen der selbsternannten Elite beeinflusst wird. Das erreichen sie überwiegend über die Eltern, Kindergarten, Schule, Studium, um angeblich die Interessen der Gesellschaft publiziert durch die Etablierten Medien usw darstellen. Schlimmsten Falls wird das Kind zu einem angepassten und steuerbaren Erwachsenen geformt.

 

Hierzu werden auch gerne die Religionen in all ihren Formen benutzt. Dazu gehören Entwurzelung von seinem wahren Ursprung, Entfremdung von der Natur und den anderen Lebewesen, Spaltung und Irreführung der Gesellschaften, gezielte Beeinflussung über Politik und Medien. Die Technologie übernimmt dann die weitere Erziehung zum programmierten Menschroboter! Die Kontrolle wird immer mehr ausgebaut, um diesen Menschen dann vor allem berechenbar zu machen. Die "Herrscher der Schattenwelt" verfolgen schon immer diesen Weg, um ihre langfristigen Pläne auch umsetzen zu können. Der Mensch soll so geformt werden, das er einem Tier im Zoo ähnelt. Ein Tier im Zoo sieht auch nur das, was die Wärter zulassen und das Tier bekommt auch nur das, was die Wärter ihnen geben. Das Tier wird in einer künstlichen Realität geformt und das Tier weiß gar nicht, das es da draußen noch eine andere Realität gibt, eine wahre Realität, wo es im Ursprung sogar einst mal herkam. Beim Menschen hier auf der Erde ist es ähnlich, doch das fatale an der Sache ist jedoch, das ein Mensch nicht umsonst ein Bewusstsein und den freien Willen bekommen hat, doch er nutzt beides nicht und gibt aus lauter Angst vor der Eigenverantwortung, auch noch seinen freien Willen in die Hände anderer, die dann mit jenem Menschen machen können, was sie wollen. Der Mensch baut sich sogar noch selber Gitter um sich herum auf und verkleinert seine Sicht. Er verkleinert so sehr sein Bewusstsein, das er am Ende nur noch die Wahrnehmung eines Tieres im Zoo hat.

 

Nur ein bewusster, unberechenbarer, spontaner und freiheitsliebender Mensch könnte dieser selbsternannten Elite in die Quere kommen und wenn er zu guter letzt dann auch noch die Gesellschaft mit diesem Virus "Persönliche Freiheit" anstecken würde? Gar nicht auszudenken, denn dann wären ihre Pläne gefährdet und sogar zum Scheitern verurteilt!

 

 

Das " innere Tier" erwacht! - Was bedeutet das wirklich?

 

Wir leben jetzt in einer explosiven Zeit, denn genau dieses freiheitsliebende Wesen in uns, das Renate gerne "Das Fühlwesen" nennt, strebt immer mehr danach sich zu befreien. Nun ist es aber leider nicht so, dass dieses Wesen immer lieb und freundlich ist, nein, zum Teil ist es sehr wütend, auf Rache sinnend, gewaltbereit und hasserfüllt. Und wenn viele dieser Wesen aufeinandertreffen, bedeutet das einen hochexplosiven Sprengsatz, der jederzeit hochgehen kann. Wir sind uns sicher, auch die "selbsternannte Elite" weiß das sehr genau und hat überall ihre Gegenmaßnahmen bereits getroffen.

 

Der in ein künstliches Koma gelegte Mensch rennt allem hinterher, was die Gesellschaft vorgibt und als Belohnung winken dann vor allem Urlaub, viel Geld, Anerkennung und Macht. Je besser er ist, umso mehr wird er dann von allem haben! Diese Welt, dieses Wirtschaftssystem, aufgebaut auf falschen Werten, arbeitet mit dem Belohnungssystem! Ein guter Sklave lebt besser als ein schlechter! Ein fleißiger Sklave verdient mehr Belohnung als ein fauler! Ein Erkennungsmerkmal ist es, dass dann dieser Mensch, auch wenn er noch so viel Geld hat, es nicht teilen will. Denn schließlich hat er, der Sklave, auch dafür gearbeitet und jetzt will er seine „Belohnung“ dafür auch alleine genießen. Ab und zu mal lässt sich so mancher Mensch dann darauf ein, weil ihm ein schlechtes Gewissen gemacht wird, etwas von seiner „Belohnung“ abzugeben, aber wenn er nicht mit Liebe und offenem Herzen dabei handelt, ist es von absolut keinem Wert. Er ist dann im Bewusstsein arm geblieben und bleibt somit in dieser Scheinwelt stecken.

 

Es ist Zeit aus dem "Künstlichen Koma" aufzuwachen!

Es ist an der Zeit das künstliche Koma zu verlassen, in das wir absichtlich hineinversetzt wurden. Ein Mensch, der im Koma bleiben will, glaubt, dass er es alleine nicht schafft zu leben! Deshalb wird genau diese Angst ganz gezielt geschürt, nämlich „die Angst vor dem Leben!“ Die Angst „es nicht zu schaffen!“ Was denn? Den Anforderungen der Gesellschaft nicht gerecht und ausgeschlossen zu werden! Diese Menschen haben Angst davor, mit sich alleine zu sein und haben somit Angst vor dem Leben mit sich selbst! Sie haben den Pfad ihrer Seele verlassen und kennen noch nicht einmal ihren Grund, warum sie hier sind, geschweige ihren Seelenplan.

 

Fortsetzung folgt mit dem Titel: "Wahre Heilung beginnt beim Urmenschen". Diesen könnt ihr wieder in unserem Blog finden. Wer unseren Newsletter hat, wird von uns dazu direkt informiert. Ansonsten einfach immer mal wieder in unseren Weltenlehrer News nachschauen.

 

"Werde dir über deinen freien Willen bewusst und setze ihn aktiv ein und habe auch immer ein Auge auf das Gesetz der Resonanz."

Dein Weltenlehrer Team.

 


Kommentar schreiben

Kommentare: 7
  • #1

    Christian (Freitag, 24 Juli 2015 22:24)

    Schön geschrieben, ich find es gut das ihr es immer so toll auf den Punkt bringt ..
    Passt auch zu meinen aktuellen Empfinden ..
    Lg ;)

  • #2

    Marlen (Sonntag, 26 Juli 2015 00:32)

    ich habe mich in dem Text wiedergefunden und er hat mich wieder daran erinnert, worauf es ankommt und das meine Ängste lediglich Illusionen sind... vielen Dank, dass ihr es immer wieder schafft, den Kern zu treffen und mich mit euren Worten in meine Mitte zurückzuholen. Macht weiter so ihr drei, ich freue mich euch kennen zu dürfen <3
    Viele liebe Grüße

  • #3

    Erwin Kraft (Sonntag, 26 Juli 2015 19:11)

    Das ist sehr stimmig und hat mich daran erinnert, das wir freie Menschen sind, wenn wir es wollen. Freue mich auf die Fortsetzung!

  • #4

    Irina Klawa (Sonntag, 26 Juli 2015 19:16)

    Danke für diesen Beitrag, den ich für sehr passend halte. Es ist wirklich nicht einfach, sich aus dieser Gesellschaft zu entfernen und ein eigenes frei bestimmtes Leben zu haben. Doch es lohnt sich, ich habe es selbst erlebt.

  • #5

    Anita Weiler (Mittwoch, 29 Juli 2015 18:18)

    Das ist wirklich ein sehr eindrucksvoller Bericht, so habe ich das noch nie gesehen. Doch jetzt weiß ich, wie wichtig es ist, sich mit sich selbst auszukennen, bzw. sich selbst zu kennen, um sein eigenes Leben selbständig leben zu können. Bin gespannt auf euere Fortsetzung. Bin dabei!

  • #6

    Heinz Kehling (Samstag, 01 August 2015 13:56)

    Sehr interessanter und aufschlußreicher Bericht - es ist auch in meinem persönlichen Umkreis sehr deutlich zu spüren, dass da Empfindungen und Emotionen da sind, die zuvor nicht wahrgenommen werden konnten. Es sei, als habe etwas sich regelrecht versteckt, was aber zu diesem Menschen gehört. Eure Ankündigung von weiterführendem Bericht sehe ich sehr gespannt entgegen.

  • #7

    Amanda (Mittwoch, 12 August 2015 16:30)

    Hallo, liebe Weltenlehrer, ich bin sehr gespannt wie das weiter geht. Freu mich auch auf unser Gespräch liebe Renate. Ich finde es sehr aufschlußreich, was ich bis jetzt über eure Web-Präsenz erfahren durfte. Es kratzte ganz schön an meinem Verstand und doch hat es mich gerade dadurch vom Bewusstsein her regelrecht nach vorne geschupst. Dafür bin ich sehr dankbar.