· 

Was sehe ich, wenn ich auf Deutschland blicke

 

 

Hallo, Ihr Lieben,

wieder mal ist kurz vor Ostern, eine Zeit, in der wir uns alle auf das Frühjahr freuen und somit auf eine lichtvolle Zeit. Doch dieses Jahr steht uns ein außergewöhnliches Ereignis bevor. Ich spreche von der Totalen Sonnenfinsternis am 8.4.24. Viele Menschen, auch ich, sind sehr darauf gespannt. Was passiert da eigentlich? Dafür habe ich zusätzlich diese Videoaufnahme gemacht, hört sie euch einfach mal an. aber nun weiter zum Bericht.



Auf Seiten der Astrologie gibt es sehr gute Darstellungen darüber. Ich will es hier von der medialen Sichtweise heraus erklären. Und es könnte anders nicht sein, die Aussagen stimmen überein. Denn wir werden in eine andere Zeit hineingehen, bzw. wir sind auf dem Übergang von der alten in die neue Zeit. Wir lassen eine dunkle unwissende Ära hinter uns. Seit vielen Jahren der medialen Lebensberatung ist mir immer aufgefallen, dass gleichgültig um welches persönliche Problem es bei den Ratsuchenden ging, es eine gravierende Lebensveränderung geben wird, die uns alle betrifft. Die alten manipulierenden Kräfte werden neuen Kräften des Friedens weichen.Unser Leben wird sich grundlegend ändern. Darüber habe ich bereits in vielen Botschaften gesprochen. Auch in meinen Büchern  wurde darüber geschrieben.

Die Menschheit hat die Chance sich friedvoll und ganzheitlich orientiert zu transformieren. Und jetzt kommt es, nämlich - ohne das der Körper sterben muss - so steht es bereits im 13. Schlüssel. Und jetzt ergibt es Sinn, die Aussage: "Wiederauferstehung deiner wahren Seelenpersönlichkeit im Hier und Jetzt"!

Was ist denn bisher gewesen: Die Menschen wurden absichtlich in sich selbst getrennt von ihrem höheren göttlichen Selbst und lebten überwiegend im niederen unwissenden Bereich, also der Zugang zu Gott und somit zur wahren Liebe wurde absichtlich vermüllt und zersplittert. Die Transformation, wie eine Geburt anzusehen, gestaltet sich für jeden Menschen anders. Gehe ich freudig darauf zu, beginne ich mit einem neuen eigenen Leben und übernehme auch gerne die Verantwortung. Das ist gleichzusetzen mit einer Geburt. Sie kann sich als schwierig gestalten oder aber auch sehr einfach. In jedem Fall geht etwas zu ende und was Neues beginnt. Leider kommt es dabei oftmals zum Vergessen, und somit zur Trennung vom Höheren göttlichen Selbst. Dann vegetiert der Mensch in einem dunklen Bewusstsein, das belegt ist mit Ängsten, alten Erfahrungen und Traumata. Wir sind somit im Dunkeln der Matrix gefangen und genau darauf zielt diese bevorstehende Eklipse am 8. April dieses Jahres hin. Sie ist ein deutliches Zeichen für eine Zeitspanne während dieser wir die chance haben, wieder in die Vollkommenheit zurückkehren können, wenn wir es annehmen.

Ich glaube, dann ist der Mensch wieder über sein höheres Selbst mit der Allschöpfung verbunden, die nur unser Bestes will. Denn der Irrsinn, ohne das Höhere Selbst, zeigt sich doch immer mehr. Wir sollen in eine Richtung geführt werden, die nicht menschlich ist. Die Regierung, die vorgibt, das beste für uns zu wollen, täuscht uns. Deshalb sollten wir beginnen, das Christusbewusstsein in uns selbst zu unserem Wegweiser zu machen, wenn wir uns auf den friedvollen Pfad begeben, der zu einer ganzheitlich orientierten Menschheit führen wird. Eine Menschheit, in der das Göttliche Selbst voll aktiviert ist.

 

Vielen Dank für die Aufmerksamkeit, Eure Renate vom Weltenlehrer Team.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0