Evolution oder Schöpfung

Der Verstand des Menschen hat sich immer schon auf das Messbare eingestellt, das heißt weiter, er will alles messen und einteilen und nichts dem Zufall überlassen. Alles was verborgen ist und somit nicht greifbar, ist von großem Übel für ihn. Das Universum ist nach ganz anderen Kriterien aufgebaut. Am Uranfang hat es sich selbst aus sich selbst heraus erschaffen. Diese Macht, die sogenannte Urschöpfermacht ist als eine rein weibliche Energie anzusehen. Der Anfang ist auch bereits das Ende. So geht es auch mit Geburt und Tod einher. Das Prinzip Stirb und Werde ist universell. Nur die Entwicklungsebenen sind verschiedener Natur. Die Universen wachsen ständig aus einem Kreisverlauf heraus -  Geburt einer neuen Galaxie mit ihren eigenen Planeten.

 

Aber woher kam der Anfang eines Kreises?

 

Er war! Einfach! Anfang und Ende sind Eins.

 

 

Dies ist ein kurzer Beitrag von Renate Schmid, www.weltenlehrer.de