Artikel mit dem Tag "Botschaften"



Weltenlehrer-Botschaft: Habt keine Angst, denn das was jetzt passiert in dieser Welt ist der Anfang vom Ende des herrschenden korrupten Systems der Welt-Mafia-Krake mit ihren verschiedenen Armen. Der End-Kampf um die restlichen Schätze der Erde und dazu gehören auch Menschen und Tiere und das was sich die Menschen selbst erschaffen haben, hat begonnen.

Der Germanische Geist ist der Geist der Freiheit - Hegel - Auch Jesus Christus hat den Geist der Freiheit den Menschen übermittelt. Deshalb sind wir gerade jetzt hier! Wir stören ganz gewaltig und ich bin sicher, dieses Mal werden alle endgültig scheitern, die uns die gottgegebene Freiheit nehmen wollen. Überwindet die Angst und handelt für euch selbst, für eure Familien und für euer Land Deshalb sind wir alle gefragt! Wir müssen gemeinsam handeln und Verantwortung übernehmen.

Diese Zeit, in der auf der ganzen Welt mit etwas konfrontiert werden, was wir bisher so noch nicht kannten, nämlich einem Schreckgespinst Covid-19- auch Corona-Pandemie genannt, ist zugleich eine Zeit, in der Befreiung aus alten unerledigten Schicksalsaufgaben möglich ist, wenn wir uns ganz bewusst darauf einlassen. Die Tatsache, das wir alle schon des öfteren gelebt haben, ist hierbei eine mächtige Hilfe, wenn wir es nicht länger verleugnen und uns dem Leben stellen.

Jesus selbst spricht über die Zukunft: In vielen Gebieten, wird es in den Zeiten, in denen sich der Sommer aufhielt, kühler werden. So ist die Sonne oft verdunkelt, wo sie vormals mit ihrer vollen Wärme den Segen gebracht hat. Dafür wird es in Gebieten, die sich mit der Kälte seit langer Zeit arrangiert haben, wärmer werden. Die Sonne und der Mond bilden eine Symbiose mit der Erde, aber diese wurde bereits erheblich gestört durch die unnatürlichen Eingriffe der Menschen.

Was sagt Jesus Christus selbst über die Manipulation unseres Klimas? Neugier ist menschlich und bis zu einem gewissen Grad auch fruchtbar. Doch wenn diese Neugier ausartet in blinde Wissensgier und Machtgier, um alles selbst in der Hand zu haben, und um die Herrschaft über alles an sich zu reißen, beginnt der Kreislauf der Verderbnis. Hätte Gott an die Erde die Technik weitergeben wollen, hätte er es bereits bei der Erschaffung getan. Doch er hat Natur erschaffen, als einen eigenen intakten

Wie kommt das? Und was hat es damit auf sich? Nachgefragt bei unserer Geistigen Pressesgelle: Dieses Virus, genannt Covid-19. von dem sich die ganze Welt in Atem halten lässt, gibt es in der dargestellten Form so nicht. Es wird instrumentalisiert, um die Menschen weltweit in einen Tunnel zu treiben, von dem es kein Entkommen mehr geben würde. Aber es regt sich ebenso weltweit Widerstand und das ist absolut richtig und gut so.
Könnte es sein, das durch die jetzigen Pandemie-Maßnahmen "Vorsicht" vor deinem Nächsten- getarnt als "Fürsorge" die schon lange angedachte Transformation Formen annimmt? Mensch-Maschine, Cyborgs, künstliche Intelligenz? Die Noch-Herrscher dieser Welt sind ganz klar auf dem Weg dorthin. Als ich damals im 13. Schlüssel - Erstausgabe 2005 - die deutliche Warnung von Jesus Christus weitergegeben habe, hörte es sich noch an, wie etwas weit entferntes. "Zitat: Gegengewicht der Schöpfung -

Die Natur ist eine Symbiose von den unterschiedlichsten Lebensformen, basierend auf dem Prinzip Geben und Nehmen! Diese Perfektion ist aber unterbrochen worden durch die Habgier des Menschen, der von seinem ursprünglichen göttlichen Weg abgegangen ist. Hierzu ein Bericht unserer Geistigen Pressestelle

Adrenachrom, dieses Elixier könen nur die Reptoiden vertragen, denn sie nehmen es als extasisches Nervenmittel zu sich über das menschliche Blutopfer. Es wird rein aus Blutabzügen gewonnen und für Menschen wäre es tödlich. Bei den Mutanten aus Reptilien und menschlicher DNA wirkt es als Aufputschmittel und als Regenerierungsdroge. Doch doch auch hier wird es letzten Endes zum Zusammenbruch des Körperverbundes führen. Es gibt aber viele ähnlich wirkende Drogen, die aus Pflanzenauszügen,

wieder mal ist Ostern, doch dieses Mal ist es etwas anders. Aber wir sehen das nicht negativ sondern eher so: Lasst uns doch diese Chance des unfreiwilligen Rückzugs nutzen, um etwas wirklich Konstruktives für uns selbst und unsere Lieben in die Wege zu leiten. Wir stehen jetzt vor der größten Herausforderung seit langer Zeit das die Menschheit insgesamt betrifft. Es geht hierbei vorrangig darum zu erkennen, dass eine Neue Zukunft auf uns wartet und das wir alle an der Gestaltung mitwirken

Mehr anzeigen