Konferenz der Engel

Die Engel die schon so lange auf der Erde gedient haben im Kleide der Menschen versammeln sich an einem mystischen Ort inmitten der Welten. Das tun sie seit langer Zeit schon in einem regelmäßigen Turnus, doch dieses Mal ist es anders als sonst. Eine bedrückende Stimmung liegt in der Luft.

 

 

Ein Engel tritt hervor, er spricht über die Christen, die zur Zeit ihr Friedensfest "Weihnachten" in der ganzen Welt feiern. Jedes Jahr wieder feiern sie die Geburt ihres Retters Jesus Christus. In dieser Zeit ist die Sehnsucht des Menschen nach Frieden, Harmonie und vor allem Liebe sehr deutlich wahrzunehmen.


Ein nächster Engel tritt hervor und äußert, das in der Welt der Muslime es dieses Fest nicht gibt, weil es die Religion der sie nachfolgen nicht so vorgibt. Dafür hätten sie andere Feste, die mit Weihnachten gleichgesetzt wären. Und so tritt ein Engel nach dem anderen hervor, der jeweils für die verschiedenen Glaubensrichtungen dieser Welt und deren Rituale spricht.


Ihr seht, schon hier gibt es keine Harmonie und keine Einheit aber ist denn eine religiöse Einheit überhaupt notwendig oder sinnvoll? Das ist eine Frage, die sich leicht beantworten lässt, sagt die Vorsitzende dieser Engelskonferenz. Natürlich nicht,  denn unsere Schöpfer haben keine Religion in die Ursaat des Lebens hineingegeben, damit sie sich entwickeln sollte.

Tief in den Herzen aller Menschen ist die Sehnsucht nach wahrer Liebe vergraben, sagt der Engel, der für die Christen spricht. Und an einem solchen Zeitpunkt wie Weihnachten ist es besonders zu fühlen. Doch leider äußert es sich meist nur in materiellen Zuwendungen oder einmal im Jahr wird der Menschen gedacht, die ansonsten alleine leben. Wie die Großmutter im Altenheim. Einmal im Jahr wird dann ihrer gedacht. Sie erhält einen Besuch oder wird dann auch mal nach Hause geholt. Aber wenn Weihnachten zuende ist, endet auch diese Phase in den allermeisten Fällen. Und wenn ich dann mitansehen muss, das für ein solches Fest der Liebe unendliches Leid den Tieren angetan wird, weil sie als Festtagsbraten auf den Tellern der angeblich liebenden Menschen landen, macht mich das sehr traurig. Ich frage mich, warum ist das alles so gekommen, obwohl wir unentwegt tätig waren?


Da meldeten sich alle anderen Engel zu Wort und bekundeten, das dieses nicht nur eine traurgie Tatsache bei den Christen wäre. Auch sie würden sehr darunter leiden, mitansehen zu müssen, wie für ihre Feste ebenfalls unzählige Tiere getötet und dann verzehrt werden. Doch dann kamen sie alle überein, das sich dieses nicht nur auf bestimmte Feste beschränken würde, sondern bei den meisten Menschen ein täglich praktiziertes Ritual sei, nämlich Fleisch zu essen. Aber wenn die Menschen doch die Sehnsucht nach Veränderung und Liebe in sich tragen, warum nur schaffen sie es nicht, ihre Vision wahrzumachen?  Kann es sein, das es ihnen über ihren Verstand eingebläut und eingetrichtert wurde, was Liebe sei und wie Liebe salonfähig gemacht werden kann? Das würde ja alles erklären, und auch die Tatsache, dass immer mehr Menschen sich freiwillig mit dem Tod und dem Leid schmücken, indem sie Pelze tragen? Ja, es kann nur so sein, das die meisten Menschen nicht wissen, und auch nicht zulassen wollen zu fühlen, was denn Liebe nun wirklich bedeutet? Aber wie kann das sein?  


Da kam ein altgedienter Engel heran und er sagte: "Ich kann es euch sagen. Als die Urmenschensaat zusammen als Einheit mit der Saat der Urtiere, der Planzen, der Bäume, also der gesamten Erdinformation auf dem Planeten gesät wurde, war alles in der Einheit miteinander verbunden und auch die Entwicklung von allem ging gemeinsam einher. Nun wisst ihr doch das dann der Urmensch von seiner Laufbahn herausgerissen wurde durch eine Untat einer emotionslosen Spezies, deren Intellekt einen überragenden Stellenwert inne hatte. Ab da wurde ihm nur ein winziger Anteil gegeben, über den er heute  noch immer erfolgreich gesteuert wird. Und so wird es immer schwerer für uns, die Menschen zu erreichen, um ihnen zu zeigen, was wirklich von Wert ist. "

Obwohl sie alle sehr traurig und auch ratlos waren, kamen alle Engel  überein, das sie ihren Job weiter fort führen würden. Solange es ihnen von ihren Schöpfern erlaubt ist.  Wir hoffen, das es uns gelingt den Menschen zu lehren, ihrer Intuition zu vertrauen – der vielleicht höchsten Form von Intelligenz. Die Intuition ist mit dem Herzen verbunden und das Herz will lieben und nicht zerstören.

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Wilhelm (Montag, 14 Januar 2019 22:28)

    Das ist eine sehr schöne und aussagekräftige Geschichte. Ich würde sagen, es ist eine mystische Novelle, die einen zum Nachdenken bringt. Danke!