Deutschland - wohin gehst du? "Weltenlehrer" Der spirituelle Blick hinter die Kulissen des Weltgeschehens

Nichts geschieht zufällig, das sollte uns allen sehr bewusst sein.

 

Was wird aus Deutschland? Ein Bericht von Renate

Das ist eine Frage, die viele Menschen jetzt bewegt. Sie machen sich Sorgen aufgrund der destruktiven politischen Leitung dieses Landes und ihren teils verwirrten Handlungen. Die Parteien benehmen sich  wie unreife Jugendliche. Jeder zeigt mit dem Finger auf die Gegenparteien und rühmt sich selbst als der "Gute".

Zwei Lager "Gut" und "Böse" werden bewusst benutzt, und mit dem Thema "Schuld" wird  seit langer Zeit schon schamlos manipuliert. Und es hat gut funktioniert, die ständige Einimpfung einer Schuld, die angeblich ein ganzes Volk betrifft, hat sichtbare Früchte getragen. Und hier an dieser Stelle muss es ganz klar werden, das dieser Schuldkomplex, der Stempel der Schuld,  der den Deutschen schon seit langer Zeit aufgedrückt wurde, keinen Bestand mehr hat. Niemand hat das Recht aus einer vergangenen Zeit her, einen solchen immer noch aktuell zu gestalten. Wenn "Gott" selbst alles gelöscht hat und es in diesen Zeiten um Vergebung und Loslassen alter Schulden geht, dann hat kein Mensch das Recht sich darüber hinweg zu setzen und wir alle sollten dankbar darüber sein, das wir loslassen können.

 

Es ist Zeit die von göttlicher Seite angebotene Versöhnung und Vergebung anzunehmen und sie selbst auch zu leben. Das gilt auch insbesondere für das Deutsche Volk - es ist Zeit, den aufgedrückten Schuldstempel aufzulösen und für seine Freiheit sich friedlich, mutig und offen einzusetzen. Keine Angst vor Diffamierung oder Ausgrenzung - es ist Zeit Flagge zu zeigen. 

 

 

Heute ist auch gestern.

Ich erkenne ganz genau als Augenzeugin die Parallelen zu damals (Palästina zZt. Jesus Christus). Es hat sich nur die äußere Kulisse des Schauspiels verändert. Der Brennpunkt hat sich auf Deutschland /Europa verlagert. Das Geschehnis, vor allem die Darsteller von damals sind alle wieder da. Angefangen vom Römischen Imperium, seinen Provinzen, seinen Stadthaltern, Vasallen und Spitzeln. Das Volk wird mit Steuern erdrückt und die persönliche Meinungsfreiheit mehr und mehr erstickt. Schaut mal genau hin, was läuft nicht nur bei uns, von der Masse nahezu unbemerkt, sondern auch in unseren europäischen Nachbarstaaten?

 

Aktuell spielt sich gerade mal wieder ein Szenario der vorsätzlichen Täuschung ab: Der Rücktritt von Angela Merkel als Parteivorsitzende der CDU. Merkel ist aber gleichzeitig immer noch die deutsche Kanzlerin. Man könnte meinen, das sie damit auch ganz automatisch und selbstverständlich die Interessen der Deutschen vertritt. Weit gefehlt! Wir sollten uns eher fragen, wer sie steuert? Sie vertritt ganz eindeutig die Absichten des "Einäugigen", sich die Welt untertan zu machen und den Menschen die Erde als einen Müllhaufen zu hinterlassen. Er ist der Meister der Manipulation und Täuschung und er hat viele Arme und unzählige einflussreiche Menschen, die ihm dienen.

 

Angela Merkel ist Vorsitzende der CDU - Christliche - demokratische - Union, einst als die Mitte benannt. Sie stützt sich auf das Christentum, so wie es heute gelebt wird. Und wenn man bedenkt, das die Christliche Kirche die Nachfolgerin des Römischen Imperiums ist und diese Partei sich dieses Gerüstes bedient, weiß man, wen man da vor sich hat. Der Ur-christliche Geist der deutschsprachigen Völker ist sehr schwach geworden. Kein Wunder, denn er ist auf einen falschen Sockel aufgebaut worden. Das hat Jesus Christus selbst hier im "13.Schlüssel" ausgesagt. Dieser Geist ist kraftlos, weil er mit seiner Urlehre nicht übereinstimmt. Um aber die Menschen weiterhin zu täuschen, gibt Merkel sozusagen durch ihr Verhalten des Rücktritts bekannt, jedenfalls soll das so wirken, das die CDU mit ihrer Politik nicht mehr ganz übereinstimmt. Der Stein des Anstoßes ist damit beseitigt und alles "wird wieder gut"! So glaubt sie ungehindert voranschreiten zu können, um ihre Ziele, u.a. den Migrationspakt, unangefochten zu erreichen.

 

Wir können es nicht verleugnen, leider herrscht ein antichristlicher Geist vor. Das bedeutet, das einst die deutschsprachigen Länder Europas die Aufgabe bekommen haben, den wahrhaftigen christlichen Geist - wie es Jesus Christus selbst gelehrt hat - hochzuhalten und für seine Verbreitung zu sorgen. Das bedeutet keinesfalls, Missionierung Andersgläubiger, nein, es ist der Geist der Wahrheit, der damit gemeint ist. Jeder einzelne Mensch ist damit angesprochen, seine persönliche Freiheit, den Geist der Wahrheit selbst zu leben und auch an seine Mitmenschen weiterzugeben. Die persönliche Freiheit können wir durch Wahrheit und Liebe finden. Auch die Liebe zu uns selbst ist ungemein wichtig, denn ohne Selbstliebe können wir die persönliche Freiheit nicht leben. Unsere Mitmenschen an ihre Freiheit zu erinnern bedeutet weiter, das sie dadurch gewahr werden, das sie eben keine Sklaven sind und wenn sie selbst keine sind, werden sie es auch nicht von den anderen, seien es Menschen, seien es Tiere verlangen. Jesus Christus setzte sich stets für die Persönliche Freiheit aller Menschen ein.

 

Doch wie würde Jesus Christus heute behandelt werden? Als psychisch Kranker, weil er von sich sagt, er sei Gottes Sohn? Als Aufrührer oder verdächtiger Terrorist, der sich gegen das regierende Regime wendet? Als Volksverhetzer, weil er den Menschen die Wahrheit sagt? Als Gotteslästerer, weil er die Christliche Religion in Frage stellen bzw. reformieren will?  Ich behaupte, er wäre wieder wie damals in großer Gefahr.

 

 

 

Was jetzt vor unseren Augen geschieht, habe ich bereits vor vielen Jahren in meinen Büchern: Der 13. Schlüssel und Der Lichtcode deutlich beschrieben.  Ihr Inhalt ist aktueller denn je.

 

Es ist überall auf dieser Welt der Wind der angestrebten Neuen Weltordnung, was wahrlich keine Erfindung von Verschwörern ist, zu erkennen. Jene, die sich dem "Einäugigen" unterworfen oder angeschlossen haben, wollen die Eigenständigkeit der Nationen auflösen. Wenn sie ihr Ziel erreichen sollten, dann würde ihre Diktatur direkt vor unserer Tür stehen. Doch es fühlt sich tatsächlich so an, als ob sehr viele Menschen sich freiwillig unter diese Fittiche begeben wollen. Warum?  Weil sie daran glauben, das dann alles in Ordnung ist und die Bösen keine Chance mehr haben würden ihren friedlichen Alltag zu stören?

 

Es wäre fatal an diese Vorsteher der NWO zu glauben, die doch angeblich ein neues Friedensreich kreieren wollen. Nein, ganz und gar nicht, im Gegenteil. Die Vasallen des Einäugigen haben sich der Dunkelheit verschrieben und wollen ganz Europa und den Rest der Welt ins Chaos und in die Zerstörung hetzen.

Denn der Einäugige will den Kampf und keinen Frieden, geschweige denn Einigkeit im deutschen Volk. Wie kann man denn Eingikeit zwischen den Linken und rechten Gruppierungen erreichen? Denn durch die Uneinigkeit gibt es immer ein dafür und ein dagegen, ein ewiger Kreislauf der sich auf einem Nebenschausplatz auftut und vom wesentlichen ablenken soll.

 

 

 

Das System des Versklavten Menschengeschlechtes wird sich selbst auflösen - ohne das ein Kampf notwendig ist.

 

Stellt man sich vor, das deutsche Volk wird zur Einigkeit kommen, indem es seine wahren Gefühle, seine Sorgen und offen seine Meinung ausdrücken würde, haben Jene, die sich dem "Einäugigen" unterworfen oder angeschlossen haben, keine Chance mehr ihren Plan umzusetzen. Doch das ist ihnen sehr wohl bewusst und ein freies Volk, das über sich selbst bestimmen kann, ist keinesfalls erwünscht. Deshalb wird auch ganz gezielt Stigmatisierung von Andersdenkenden ausgeübt. Das betrifft vor allem jene, die das herrschende System in frage stellen. Eines ihrer Vorgehensweisen ist es den unbequemen Menschen mit der Nazikeule zu bekämpfen. Sie wollen nicht, das das deutsche Volk im Geiste wieder aufersteht und einen gemeinsam Ausdruck findet.

Die Deutschen wollen aber zurück zu ihrer Selbsbestimmung und genau da, sehe ich Parallelen zu damals, zu Jesus Zeiten. Auch zu Jesus Zeiten befanden sich Zeitgenossen des jüdischen Volkes darunter, die mit Gewalt und dem Schwert in der Hand ihren Ausdruck kundtun wollten. Das war gestern und ist auch heute noch der falsche Weg.  Aber es ist ebenso der falsche Weg, die Hände in den Schoß zu legen und sich der Hoffnungslosigkeit zu ergeben.

 

 

Deshalb noch einmal zum Abschluß von Renate ganz deutlich:

 

Die Berufung des deutschen Geistes ist es, die Menschen an die Freiheit zu erinnern, wie sie Jesus Christus in seiner Ur-Christlichen Lehre vermittelt hat. Das ist auch der Grund, weshalb ich, die er seine Vorbotin nennt, mitten in Europa,  in Deutschland inkarniert bin und mit dem 13. Schlüssel seine Wahrheit genau hier weitergeben sollte. Und genau hier wird auch er wieder in seiner neuen Aufgabe sichtbar werden, wenn die Zeit dafür da ist. 


Deutschland wird nicht untergehen, wenn der Geist der Freiheit wieder in den Menschen vorherrscht und sie erkennen, mit wem sie es zu tun haben. Und genau hier sind wir "Weltenlehrer" aktiv, um dieses Ziel gemeinsam mit euch zu erreichen. Dafür ist es aber absolut notwendig, erwachsen zu werden und somit sich selbst neutral zu erkennen und sich zu lieben,  sich selbst zu vergeben und in die Versöhnung mit sich selbst und den Anderen zu gehen.

 

Es liegt jetzt an uns allen, wie es dieses Mal ausgeht. Wir haben die Macht, klar und deutlich zu erkennen, wer die wahren Drahtzieher sind hinter all dem Leid auf diesem Planeten. Jene, die sich hinter dem Wirtschaftswachstum um jeden Preis verstecken, die gnadenlose Ausbeutung von Natur, Menschheit und den Tieren betreiben.  Die Manipulanten, die  Menschen gegeneinander in Kriege hetzen, die sogar Krieg mit allen Mitteln gegen Mutter Erde führen.

 

Das was jetzt in dieser Welt passiert, ist der Anfang vom Ende des herrschenden korrupten Systems der Welt- Mafia-Krake mit  ihrem Kopf,  den wir "Den Einäugigen" nennen.  Der End-Kampf um die restlichen Schätze der Erde und dazu gehören auch Menschen und Tiere und das was sich die Menschen im Laufe ihres Lebens selbst erschaffen haben, hat begonnen.

 

Das wird super in dem unten eingefügten Filmausschnitt aus  "Herr der Ringe" dargestellt. Die gewissenlosen Handlanger von Sauron und seinen Verbündeten, die Orks und die Uruk-Hais streiten sich um eine ungemein wertvolle  Beute "Das Goldene Hemd".  Doch nicht nur das, sondern Frodo  "der Ringträger" wurde zuvor von einer riesigen Spinne gebissen und ist nun gelähmt von ihrem Gift und umwoben von den Spinnenfäden ohnmächtig einem ungewissen Schicksal ausgeliefert.

 

Wer nun glaubt, das sei ja nur ein Film und das gibt es hier bei uns ja gar nicht, den müssen wir leider enttäuschen.

Sehr gewiss ist der größte Teil der Menschen, seien sie arm oder reich, ignorant geworden gegenüber dem Leid der anderen. Die meisten leben selbst in Ausbeutung und geben dieses an noch schwächere dann weiter. Sie stellen sich über die Bedürfnisse der Natur und über die der Tiere. Sie glauben, sie würden über den Tieren stehen und dürften auch die Natur beherrschen.  Dieses wurde ihnen gelehrt von den falschen Göttern und ihren Vasallen. Ihnen sind die Menschen völlig gleichgültig. Das sollten wir einfach wissen. Doch wie dem auch sei, wenn der Mensch sich nicht ins Mitgefühl, in die Liebe, die Achtung allen Lebens begibt, wird er auch hier seinen persönlichen dementsprechenden Ausgleich erleben: Der automatische Ausgleich ist ein Gesetz des Universums und hat nichts mit Bestrafung zu tun. 

 

Liebe Freunde, seit langer Zeit schon versuchen wir euch die Wahrheit nahezubringen in Wahrung des Freien Willens, den wir achten und niemals übergehen. Das war und ist immer noch nicht leicht. Denn viele von euch sind verblendet und glauben, wir müssten ihnen doch Wunder vorzeigen können. Doch schaut selbst hin, die Masken  fallen immer mehr, wir sind mitten drin in einem Szenarium, das seinesgleichen sucht. Die Schergen der Dunkelmächte gehen immer offener aufeinander los. Skrupelloses Verhalten ist an der Tagesordnung und der Einäugige versprüht sein Gift, lähmt das Bewusstsein der Menschen, um sie handlungsunfähig zu machen. Dunkle Magie beherrscht den Großteil der sogenannten Volksvertreter und wir sollten nicht glauben, das sie es automatisch gut mit uns meinen und das wir ihren Worten bedingungslos glauben können. Dieser Irrtum kann uns zum Verhängnis werden, wir sollten schleunigst aufwachen.

 

Der Schleier des Vergessens

Wir werden laufend regelrecht gelähmt durch Frequenzen, Chemtrails, Haarp, es sind die Wurfpfeile die uns eiskalt treffen, unser Kopf brummt, wir fühlen uns irgendwie benommen bzw. zum Teil wie gelähmt. Das ist pure Absicht. Im "13. Schlüsssel" wird von Schleiern gesprochen, die über die Menschen von grauen Wesen geworfen werden. Somit können sie sich nicht mehr daran erinnern, wer sie sind und was vor allem mit ihnen passiert. Doch wir können uns dagegen wehren und auch schützen. Ein präsenter wacher Geist, verbunden mit seiner göttlichen Urquelle wird es sofort bemerken und abwehren. "Orgon" - die Energie des Lebens ist daneben äußerst effizient dafür geeignet einen wirkungsvollen Schutz aufzubauen. 

 


Es ist höchste Zeit, Verantwortung für sich selbst zu übernehmen. Offen Stellung zu beziehen, ohne aus  Angst vor Ächtung in der Gesellschaft oder Verlust des Jobs in die Knie zu gehen. Erwachsen zu werden bedeutet allerdings auch, ein beliebtes Spiel aus der Kindheit  "Was ich nicht sehe,  existiert auch nicht" endgültig loszulassen. Es sollte uns wichtig sein, was wirklich hier auf unserer Erde geschieht und ob wir das wollen? Zum Beispiel, Wirtschaftswachstum ohne Grenzen ist ein Arm vom "Einäugigen" den er gekonnt einsetzt, und den Menschen weismacht, es ginge ihm um die Schaffung und Erhalt von Arbeitsplätzen, Sicherung der Renten und dafür wäre z.B. unbedingt Migration nötig. Doch was tatsächlich geschieht ist eine weitere  Ausbeutung von uns Menschen und unseren Mitbewohner, den Tieren und der Ausbeutung der Erdressourcen. Deshalb sollten wir dringend unser Verhalten als Konsumenten kritisch unter die Lupe nehmen, um wirkungsvoll auf einen aufgedeckten Mißstand reagieren zu können.  Wir dürfen nicht zulassen, das wir wie Frodo im Film vergiftet und gelähmt werden und nur noch machtlos zusehen können, wie alles den Bach runter geht, was wir lieben und was uns wertvoll ist.

 

 

Weiterführende Videobeiträge mit Renate Schmid


Entcodierung der Seele

Jesus Christus & Maria Magdalena - Original Lehre

Das Experiment "Mensch" auf dem Prüfstand der Evolution

Monumente der Lüge




Unser Weltenlehrer Orgon


Unsere Weltenlehrer Aufklärungsschriften

"Der 13. Schlüssel - Das persönliche Vermächtnis von Jesus Christus und Maria Magdalena" sowie

"Der Lichtcode - Ursaat der Schöpfung" beide von Renate Schmid.



8 Kommentare

Истинное наследие Марии Магдалены и Иисуса Христа: 13. Ключ

Такого ещё никогда не было!
Эта книга из первых рук! Это оригинал, потому что это послание Иисуса Христа было передано не через ченнелинг, а вживую и – лично – Марией Магдаленой.

Истинное наследие Марии Магдалены и Иисуса Христа: 13. Ключ

Такого ещё никогда не было!
Эта книга из первых рук! Это оригинал, потому что это послание Иисуса Христа было передано не через ченнелинг, а вживую и – лично – Марией Магдаленой.


19,00 €

  • verfügbar
  • 1 bis 3 Tage1

Дорогие читатели!
Книга 13. Ключ повествует о том, что на самом деле произошло 2000 лет тому назад и о духовной и реальной жизни человека на Земле. Прежде всего, здесь речь идёт о безус-ловной любви, о сочувствии к самому себе и ко всему что есть. Она раскрывает фальси-фикацию и подмену реальных фактов, вдохновляет и предлагает нам задуматься о смысле жизни и выборе жизненного пути. Слова Иисуса прямые, ясные и понятные для каждого человека. Эта книга «настоящее сокровище» для интересующихся думающих людей, склонных к познанию, для тех людей, которые действительно хотят знать правду и изменить свою жизнь и мир к лучшему.
Иисус говорит о своей личной миссии: Я Есть то, что я Есть, Я тот, который хотел посреди всех выполнить своё истинное жизненное задание, и это задание, состояло прежде всего в том, чтобы передать вам лично и вживую любовь и прощение Бога. Исцеление души людей всегда было очень важным для меня, и я хотел напомнить им о том, кто они на самом деле. Моя миссия была моим сердечным желанием, потому что я всегда охотно вступался за «душевных детей Бога», которые воплотились на Земле. Но так как, они этого не осознавали, они и не могли освободиться от удушающей слепоты, глухоты и невежества. Они думали, что это их удел и уже ничего нельзя изменить, этот удел им предначертан судьбой или Богом. И для мировой господствующей силы было проще простого, так как ей вздумается управлять и манипулировать этими людьми, чем иметь дело с самоуверенными людьми, с людьми, которые знали о своём истинном потенциале и о бессмертии своей души. Эти люди думали, что когда они потеряют своё тело, всё кончено и так они делали всё, для того чтобы удовлетворить это тело и для односторонне сконцентрированных запросов его эго. И так негативно настроенное теневое эго стало управлять человеческим разумом и прикрыло Божественное ядро так, что оно больше не могло излучать свой первозданный свет.
Я даю вам здесь 13. Ключ, ворота к осознанию. Он содержит в себе чистую суть моего учения. Этот ключ откроет в вас закрытые ворота, чтобы вы осознали из какого мира вы пришли и в соответствии с этим действовали. Вы никогда не спрашивали себя, откуда вы пришли, куда приведёт вас ваш жизненный путь, и как вы вновь найдёте тихое счастье в вашем сердце?
13. Ключ, это необходимое просвещение, которое может разорвать то, что было наме-ренно поставлено перед исцелением. Этим я хочу построить мост между Богом и всеми людьми, для которых иначе, без этого освобождающего просвещения не было бы другого пути к нему. Иисус Христос
Так как смерти в той форме, какой нам её преподносит нынешнее учение христианства, не существует, я могу сейчас разговаривать с вами, потому что я действительно живу. И таким образом, книга «13. Ключ» в равной мере затрагивает прошлое, настоящее и будущее. Мария Магдалена
Это Писание, в котором речь идёт о прощении, примирении и о безусловной любви, это истинный план движения для Силы Света. Тем, кому эти слова знакомы, также знают истину и смогут ориентироваться. Ориентация сейчас жизненно важна, для того чтобы выйти целым и невредимым из хаоса сегодняшнего мира и войти в новую мирную эпоху.

Книга « 13. Ключ» не роман о любви, это духовное Писание – истинное Откровение и оно открывает дорогу к духовному просветлению личности. Иисус Христос, один из великих учителей человечества передал его своему 13. апостолу, своей жене Марии Магдалене из любви к ней. Он ей сказал: «Когда для этого наступит время, будь моим предвестником и передай моё откровение человечеству. Оно обладает огромной силой и открывает дорогу к воротам осознания и обретения духовного просвещения. Каждый человек, независимо от его вероисповедания, руководствуясь своей свободой воли, может пройти через эти ворота и обрести свободу».
Эта книга оснащена очень ценными трансформационными картинками и стихами, а также для защиты и для очистки душевного тела.



ISBN: 978-3-9814921-3-2
A5 Softcover - 248 страниц - 6 картинок
Автор Ренате Шмид


Download
Иисуса-Христа.pdf
Adobe Acrobat Dokument 82.6 KB
Download
Марии-Магдалены_Иисуса-Христа.pdf
Adobe Acrobat Dokument 135.6 KB

Трансформация
13. Ключ
Истинное наследие
Марии Магдалены и Иисуса Христа
Расширенное и дополненное
издание, ноябрь 2011
Первое издание, март 2005
Copyright by Ренате Шмид
Все права защищены
Автор Ренате Шмид
Цифровое редактирование
Типография / Макет
Стихи и картины
Христоф Шварц
Printed in Germany
Издатель
Томас Шмид
Издательство Вельтенлерер
www.weltenlehrer.de
Перевод с немецкого:
Хелена Хорн
Оригинал этой книги был написан на старинном языке, и со-ответственно перевод книги осуществлялся, с учётом это-го факта.

0 Kommentare

Handy Button: Das kleine Strahlungsschild

Handy Button: Das kleine Strahlungsschild

 

Es gibt inzwischen schon seit Jahren diverse Orgoniten, die als sogenannte Handy Buttons bekannt sind und die Strahlung von Handies vermindert. Bis jetzt sah ich keinen Grund, in diesem Bereich auch solch einen Orgoniten anzubieten, doch durch das nun kommende 5G Netz, fühle ich mich jedoch schon bald gezwungen, hier nun eine potente Abwehr anzubieten.

Durch die zukünftig noch stärkere DOR Belastung der dazugekommenden Frequezen des 5G Netzes, ist es leider inzwischen noch empfehlenswerter, etwas direkt am Handy zu haben, was dafür sorgt, das die DOR Energie vermindert werden kann.

 

Des Weiteren wird das hier angebotene Strahlungsschild versuchen, die destruktiv, manipulierenden Energie Signaturen, die durch die von dem Handy verursachten Frequezen zu stören, womit sie nicht mehr so wirken können, wie es vielleicht gedacht war. Dies wird durch eine spezielle Kombination aus Steinen und deren Informationen, als auch der dazugehörigen Programmierung / den vergebenen Intentionen erreicht.

 

Das Strahlungsschild ist sehr einfach zu handhaben und ist zwar nicht sonderlich klein, jedoch auch nicht zu groß und sollte auf jede Rückseite eines Handies passen. Mit Hilfe von einem doppelseitigen Klebestreifen, wird der Button dann ganz einfach auf die Rückseite des Handies aufgeklebt und alles weitere erledigt sich von selbt.

 

 

 

Verwendete Komponenten/Informationen:

 

  • Bergkristall
  • Madadaskar Rosenquarz (starker natürlicher Anti E-Smog Stein)
  • Roter Jaspis
  • Magnetit
  • Turmalin schwarz
  • Silizium
  • Kupfer
  • Messing
  • passende Programmierung / Intention

 

 Maße:

Durchmesser 5,5 cm

Höhe: 1,0 cm

Handy Button: Das kleine Strahlungsschild

24,00 €

  • 0,2 kg
  • verfügbar
  • 4-6 Wochen / Aufgrund Handarbeit / Unikat1
2 Kommentare

Klimaschutz vs Weltuntergang

Schlimme Wetterkatastrophen der verschiedensten Szenarien rütteln derzeit die Menschen wach. Florida, Indonesien, Mallorca usw.  Es scheint nicht abzureißen und Klimaschützer sowie Weltuntergangspropheten erheben laut ihre Stimme und fordern eine umgehende Kehrtwendung im Umgang mit der Natur. HIerzu gehört eine drastische Reduzierung von klimaschädlichen Treibhausgasen.

 

Nun war kürzlich folgendes  in der Tagesschau.de zu lesen:

Es ist ein historisches Urteil: Die niederländische Regierung muss den Ausstoß von klimaschädlichen Treibhausgasen bis 2020 deutlich senken. Klimaschützer hatten den Staat verklagt. Mehr

 

 Was steckt dahinter?

 "Weltenlehrer" Der spirituelle Blick hinter die Kulissen des Weltgeschehens
Nichts geschieht zufällig, das sollte uns allen sehr bewusst sein. Ein jeder Mensch ist dazu aufgefordert, sich selbst zu erkennen. "Mensch erkenne dich selbst"

 

Der sogenannte menschengemachte Klimawandel stellt nach Ansicht vieler Menschen eine konkrete Bedrohung für das Leben aller dar.  Und Krankheiten, Dürre, Waldbrände, Überflutungen, Hungersnöte, Wassermangel sowie zum Teil unumkehrbare Schäden des gesamten Ökosystems sprechen für sie eine deutliche Sprache. Der angebliche Sündenbock heißt "schädliches CO2". 

 

Was ist aber mit der Ausbeutung der Natur, ohne Rücksicht auf Verluste, auf der ganzen Welt durch die gleiche Wirtschaftslobby, die sich zuvor mit dem Einsatz von Treibhausgasen eine goldene Nase verdient haben? Was ist mit der absichtlich durchgeführten Verdunkelung der Sonne mittels Chemtrails, Geoengineering, Wettermanipulation im großen Stil? Was ist mit der gnadenlosen Abholzung der Wälder auf der ganzen Welt? Genmanipuation? Giftige Spritzmittel? Massenhaltung von den sogenannten Nutztieren? Der Mensch wurde immer schon sehr erfolgreich über die  Angst geführt und wenn das nicht gleich funktioniert, dann wird er mit aufrüttelnden Ereignissen weichgeklopft. Bitte nicht falsch verstehen, aber es muss ein Umdenken auf ganzer Linie kommen und sich nicht auf der Reduzierung von CO2 auszuruhen.

 

 Wer hat Interesse unsere Erde für die eigenen Zwecke zu verändern? Das ist eine sehr wichtige Frage,  und wir sollten uns nicht davon abbringen lassen, die Antwort darauf zu finden. Denn das Wetter nach den eigenen Vorstellungen zu manipulieren bedeutet, in jedem Fall Chemtrails einzusetzen. Geoengineering, Terra-Forming sowie völlig neue Waffensysteme sind Tatsache und keine Vision mehr. Im "Lichtcode", der u.a.  lehrt Spiritualität hier in der Materie zu leben ud nicht irgendwo im HImmel wird auch ganz klar von Bewusstseinsbeeinflussung der Menschen gesprochen. Das wäre weitaus schwieriger zu gestalten, wenn wir Menschen weniger intellektuell denken und handeln würden. Das Herz sollte wieder Mittelpunkt sein und nicht der Intellekt.

 

0 Kommentare

In-vitro-Fleisch - die Lösung?

Weltweit steigt der Konsum von Fleisch – schlecht für Tiere, Klima und Ressourcen: Die Leute wollen nun mal nicht auf Fleisch verzichten

 

„In Deutschland hat sich der Anteil an Vegetariern und Veganerinnen auf ungefähr zehn, elf Prozent der Gesamtbevölkerung eingependelt. Aber wenn man sich bevölkerungsreiche Länder wie China oder Indien anschaut, die gerade erst Fleischkonsum im großen Stil entdecken, wird da noch viel Schlimmeres als bislang an Ressourcenverbrauch und Tierleid auf uns zukommen. Da muss man sich nichts vormachen. Deswegen glaube ich – leider –, dass Mark Post recht hat, wenn er sagt, dass die Menschen nicht aufhören werden, viel Fleisch zu essen. Im Gegenteil: Der Fleischkonsum steigt global betrachtet beängstigend an, mit allen bekannten negativen Folgen.“ „In-vitro-Fleisch ist keine Lösung.“

0 Kommentare

Hopfen - einheimisches Heilkraut

Hopfen ist eine sehr wichtige Zutat, um Bier zu brauen. Doch das die Kletterplanze, die gerne auch mal andere Gehölze überwuchert, noch viel mehr kann, ist weniger bekannt. In der Naturheilkunde und auch der Pharmazie wird der Hopfen ebenfalls eingesetzt. Das man ihn auch essen kann, war mir nicht bekannt. 

 Er hat besondere Inhaltsstoffe, die man für heilende Anwendungen sehr einfach aufbereiten kann. Das sind

Gerbstoffe, Lupulon (gelber Staub), ätherische Öle, Eiweiß, Humulon, Phytoöstrogene und Flavonoide.

 

Seine besonderen Eigenschaften sind:  beruhigend, entzündungs­­hemmend, schlaffördernd, verdauungsfördernd, wundheilend und man kann ihn einsetzen bei Nervosität, Verdauungsproblemen, Wundheilungen, Schlaflosigkeit und auch Menstruationseschwerden.

 

Da die Pflanze auch Phytoöstrogene enthält, die dem weiblichen Sexualhormon Östrogen sehr ähnlich sind, kann sie auch bei Wechseljahresbeschwerden hilfreich sein. Da Hopfen auch die Bildung von Magensaft anregt, kann das die Verdaung ebenfalls verbessern. Die Bitterstoffe können auch bei  Appetitlosigkeit sehr förderlich sein.

 

Das war nur ein kurzer Überblick über den Hopfen. Man kann so viel tolles mit ihm machen, das es sich wirklich lohnt, sich näher mit ihm zu beschäftigen. Einfach mal einen Streifzug durchs Netz machen, ihr werdet schnell fündig . Viel Spaß damit!

 

 

0 Kommentare

Der Lichtcode

Auflösung und Erlösung aus dem Kreislauf von Leid und Tod -aktueller den je -

 

"Eine einmalige Chance, nämlich die Auflösung und Erlösung aus dem Kreislauf von Leid und Tod heraustreten zu können, ist dann vertan und das Licht wird weiterhin gefangen sein. Äonen werden vergehen, ehe es zu einer nochmaligen Chance aus Gnade heraus kommen kann." Das ist eine Aussage, die das "Jetzt" betrifft und nicht irgendwann einmal in ferner Zukunft. Hierzu möchte, ich (Renate) hier eine persönliche Intensivierung dieses Prozesses stichpunktartig allen Interessierten weitergeben:

 

  • Solange wir nicht unser eigenes inneres Selbst-Fühlwesen-Kind emotional hervorbringen, solange wir nicht unser inneres Selbst nach außen tragen, kommen wir nicht an uns selbst heran. 
  • Lerne dich selbst kennen.
  • Nur wenn du weißt, wer du im ganzen bist, kannst du dich fortbewegen in eine andere Dimension des Seins.
  • Du solltest dich dafür interessieren wer du tief in deinem Verborgenen bist!  Es geht hier um echtes, wahres Interesse! Drücke dir hierbei keine Schablone oder einen Stempel auf. Nehme dich einfach wahr. 
  • Tauche hinab in dein tiefstes inneres Selbst! Ja, du weiß jetzt aufeinmal ganz bewusst "Das gehört zu mir  Ich will des annehmen als das Meine". Welches Bedürfnis nimmst du wahr?
  • Dann sprich es aus: "Ja, das gehört zu mir, ich will es annehmen!" Dann lege es auf die Waage - Verstand und Gefühl - Jetzt ist es deine Aufgabe dieses ins Gleichgewicht zu bringen. Wäge ab: Darf es etwas mehr Gefühl sein oder etwas mehr Vernunft. Solange bis es in Harmonie ist. Dann bringe es sichtbar nach außen für dich selbst und alle anderen.
  • Jetzt bist du bereit zu handeln. Aber Achtung: Nicht nur vom Verstand her, sondern auch mit deinem emotionalen Selbst.

 

Es geht um Werte leben, wie Güte, Sanftmut, Demut, Achtsamkeit, Mitgefühl, Vergebung, Selbstakzeptanz, selbstlose Liebe, Verurteilungen und Groll loslassen, Barmherzigkeit.

 

Solange du aber in einer Verurteilung wider dich selbst bist, kann keine Heilung erfolgen!

 

  • Viele sind auf der Suche nach Liebe die andere ihnen geben sollen. Aber Opfer und Liebe gehören nicht zusammen.
  • Das gilt auch für die Christliche Lehre, wenn diese die Kreuzigung von Jesus Christus als Opfer darstellt um die Sünden der Menschen auszulöschen, befindet sie sich im Irrtum.

 

 

Weitere Publikationen / Unsere Bücher:

 

Aktuelle „Weltenlehrer-Blog New´s“

 

Weiteres Interview:

 


<<<< Zurück zur Blog New´s Übersicht

0 Kommentare

Felinchen - das Reich der Seele

Die wahre Geschichte von Felinchen, irdischer Name Felicitas.


Noch ist Felinchen eine verspielte Seele, die grossen Spass am Verwandeln hat. In diesem Augenblick ist sie noch in einer lustigen Pilzform zu sehen, doch im nächsten Moment hat sie sich auf wundersame Weise in einem runden Ball verwandelt. Sie wechselt ihre Form so schnell, daß wir mit bloßem Auge nicht vermögen würden, diese schnelle Transformation nachvollziehen zu können und wir .......

hätten arge Schwierigkeiten, diese Wandlung erklären zu können. Doch hier in der Welt der Seelen ist das alles möglich. Auch kann so eine Seele ein Tropfen eines Wasserfalls sein, der aus vielen Seelen gebildet wird, um miteinander Spaß zu haben. Überhaupt das Miteinander spielt hier eine große Rolle. Alle unterstützen sich gegenseitig, denn es geht hier um die gemeinsam erlebte Freude. Da ist keine einzige Seele darunter, die nur für sich allein  Spaß haben will, geschweige einer anderen Schaden zuzufügen. Das ist in dieser Welt schlichtweg einfach nicht möglich.  
Ach, am liebsten würde sie hier bleiben - so eilig hat sie es gar nicht mit dem Wiederverkörpern auf der Erde. Ja, sie hat sich für die Erde entschieden, das weiß sie bereits, denn beim letzten Mal, hatte sie bereits auf der Erde gelebt, doch ihr Abgang hat ihr nicht viel Spaß gemacht. Sie ist gerade mal 17 Erdenjahre jung gewesen, als es jäh vorbei war. Sie sagt von sich: „Dumm gelaufen, wäre ich nicht in dieses Auto zu meinem Freund gestiegen, hätte ich vielleicht ein längeres Leben dort gehabt.“

Doch worum ging es denn da wirklich? Ja, sie erinnert sich:

Mum, ach ja, so habe ich meine Mutter genannt, die immer so besorgt war! „Ziehe dich warm an, du erkältest dich sonst oder geh nicht mit einem Fremden mit“, waren ständige Aussprüche von ihr. Sie war meine stärkste Bezugsperson. Von klein auf hat sie mich streng behütet, war immer um mich herum. Oft hat mir das gar nicht gefallen. Wie klein kam ich mir vor, ich durfte so gar nichts. Wenn ich mich mit meinen Freundinnen verglichen habe, war ich der Meinung, sie durften immer weitaus mehr als ich riskieren. Ja, meine Mutter , sie war eine kleine, drahtige Person, immer irgendwie unterwegs, immer munter, ja, man hatte das Gefühl, sie war niemals müde. Oder doch.“ Ja, wenn sie abends ins Bett fiel, wie sie sich immer ausdrückte, hatte sie wohl genug, wohl auch von mir. Ich war ein anstrengendes Kind, so sagte es jedenfalls meine Mutter, wenn sie sich über mich ausließ bei anderen Erwachsenen, Am besten hätte ich wohl zwei Mütter gehabt, die sich rund um die Uhr mit mir beschäftigt hätten. Ach hätte sie mir doch nur mehr zugetraut! Sie hätte mich alle Lebenserfahrungen auf meine eigene Art und Weise machen lassen sollen. Mum hatte Liebe mit Kontrolle verwechselt.
Doch im Laufe der Zeit hatte ich eine Strategie entwickelt, in dem ich heimlich alles so tat, wie ich es im Grunde genommen wollte, es aber nicht durfte. So hatte meine Mutter das Gefühl, daß sie mich unter Kontrolle hatte, obwohl es ganz und gar nicht der Fall war. Ich war sehr geschickt in der Schauspielerei, indem ich einfach Rollen spielte, die sich nach Belieben abwechselten. Doch so ist es nun mal. Kinder entwickeln im Laufe der Zeit eigene Strategien, um mit dem Leben besser klar zu kommen. Aber das ist leider auch die Vorstufe zum angepassten Verhalten, das die meisten Erwachsenen immer noch praktizieren. Das wahre Seelenpotential kommt nicht mehr voll oder gar nicht zur Entfaltung, weil nach bestimmten Regeln der Gesellschaft gelebt wird. Die eigenen ursprünglichen Lebensbedürfnisse werden abgelehnt und versteckt.   
Mein Vater war im Gegensatz zu meiner Mutter ein sehr ruhiger Mensch. Ich hatte kaum mit ihm zu tun, denn er hielt sich die meiste Zeit im Ausland auf und er kam sehr selten für längere Zeit nach Hause. So blieb er für mich ein netter Fremder. Jedes Mal, wenn er zurückkehrte, brachte er mir ein Geschenk mit. Es machte mir zwar Spaß immer wieder ein neues Mitbringsel auspacken zu dürfen und doch blieb es das einzige Zeichen seiner Liebe zu mir. Eine andere Art von Liebe habe ich niemals von ihm kennenlernen dürfen. So blieb eine unbefriedigte Sehnsucht nach mehr Liebe als ein brennendes Gefühl zurück.
Das Anfassen, das Berühren, das Fühlen ist etwas unbeschreiblich Schönes, das wir auf der Erde erleben können. Warum tun die Menschen das viel zu wenig, sich berühren, sich lieb haben, sich streicheln. Ja, welches Kind sehnt sich nicht danach, die Wärme und die Zuneigung spüren zu dürfen und warum haben Eltern so wenig Zeit für Ihre Kinder, um sie zu berühren. Materielle Geschenke können niemals die persönlichen Zärtlichkeiten ersetzen, aber es ist oft so, daß im Laufe der Zeit, wenn dieses nicht praktiziert wird, diese dann denselben Stellenwert im Leben eines Menschen einnehmen.

 

Fragen über Fragen, und wie schnell wachsen wir heran, wie schnell ist die Kinderzeit vorbei, ich kann mich erinnern. (Auszug aus einem Bericht/Reinkarnation von Renate Schmid)

 

 

0 Kommentare

Der Feldzug der deutschen Politik gegen den Tierschutz

Was hat das zu bedeuten? Die Große Koalition und auch die FDP bemühen sich Tierschützer als kriminell zu diskreditieren. Hier können wir eine politisch vorangetriebene Kriminalisierung von Tierschützern erkennen, die ganz offensichtlich einseitig die Interessen der Nutztierindustrie bedient. Würden die sogenannten christl. Parteien CDU und CSU, im Schlepptau die SPD und FDP,  wahre christliche Werte wie z.B. die Nächstenliebe praktizieren, ......

würden sie sich stattdessen für eine konsequente Bekämpfung von Tierleid einsetzen, wie es tagtäglich und systematisch in der Massentierhaltung geschieht. Wir können also ganz klar erkennen, während sie diese Werte sehr wohl einsetzen, wenn es um Flüchtlinge und offene Grenzen geht, endet das ganz schnell bei den Tieren aber auch im konsequenten Naturschutz.  Und genau hier ist zu sehen, das sie ganz eindeutig die Interessen der Nutztierindustrie sowie der Agrarindustrie vertreten. Während die Große Koalition die Kriminalisierung von Tierschützern sogar im Koalitionsvertrag festgeschrieben hat, greift die FDP derzeit im Bundestag die Gemeinnützigkeit von Vereinen an, die sich für Tiere einsetzen.
Wenn man bedenkt, das gerade die christlichen Kirchen und die Parteien, die sich mit  "Christlich sein" schmücken,  größtenteils überhaupt nicht verstanden haben, welche Werte Jesus Christus vertreten hat, darf man sich getrost fragen, für wen arbeiten sie letztendlich? Das Mitgefühl und die Liebe gerade zu den Geringsten ist einer der Hauptschlüssel zur Befreiung der Menschen aus einem Kreislauf der Versklavung.  Wenn mir die Menschen wichtig sind, würde ich sie genau in diesem Prozess unterstützen. Das Herz ist gefragt und nicht der kalte berechnende Intellekt, der auf Wirtschaftswachstum um jeden Preis programmiert ist. Selbst die in Bio-Betrieben aufgewachsenen Nutztiere haben zwar bessere Bedingungen was ihre Aufzucht und Mast anbetrifft, aber wenn  die Tiere zum Schlachthaus gebracht und dabei mit Gewalt konfrontiert werden, erleben sie Emotionen, wie Panik und unermessliche Angst. Diese Emotionen werden als negative Energie in ihrem Gewebe gespeichert. Das Fleisch enthält dann die Energie von Gewalt, Angst und Hoffnungslosigkeit und genau das überträgt sich wiederum auf die Menschen. Da hilft auch kein Schächten, im Gegenteil! Jesus selbst war Vegetarier und er sprach immer von seinen Tiergschwistern, die er ebenbürtig neben die Menschen stellte.

Die Altparteien in Deutschland zeigen immer mehr ihr wahres Gesicht, ein Feldzug gegen wahre Menschlichkeit in jeglicher Richtung. Die eigene Bevölkerung wird im Dunkeln gelassen, es droht die totale Unfreiheit. Doch da beginnt der freie Wille jedes einzelnen Menschen zu wirken. Es ist Zeit erwachsen zu werden und Flagge zu zeigen! Wir sollten wieder unserer Intuition vertrauen – der vielleicht höchsten Form von Intelligenz.

Zitat hierzu aus "Der Lichtcode- Ursaat der Schöpfung":  Alle Menschen, die sich freiwillig für die im Dunkeln liegende Ebene entschieden haben, gehen gezielt gegen die göttliche Schöpfung auf dieser Erde vor. Ihre Handlanger in jeder Gesellschaftsschicht aber glauben an ihre Gesetze und unterstellen sich diesen und sie glauben an die ihnen vorgegebenen Gründe um zu handeln. Das sind die Unwisssenden, die Manipulierten und dazu gehört die Mehrheit der Menschen. Sie beten die wahren Meister der Manipulation geradezu an, weil sie sehen, welche Macht das ist und wie man damit die Massen manipulieren kann. Und wie gut das doch funktioniert. Doch sie selbst sind es die auch hier nur benutzt und betrogen werden. Doch wen wundert das? Das Gesetz des Ausgleichs und der Wahre Wille kommt auch hier zum Tragen.

Petition:  https://www.change.org/p/juliakloeckner-verhindern-sie-die-kriminalisierung-von-tiersch%C3%BCtzern-durch-die-deutsche-politik

0 Kommentare

Wolkenreiter WANDERER

Eure Bücher, Texte u. Videos haben mich immer wacher und bewußter gemacht.

Mit der Pyramide und dem Amulett spüre ich nun, wie sehr ich diese Kräfte gebraucht habe.

Aus tiefstem Herzen danke ich Euch für ALLES und schenke Euch gerne meine Werke:

·        Das Engel-Fraktal ist der Botschafter des Lichts und er möge Euch segnen. Die Gedichte hat mir mein Herz diktiert, bevor ich das Amulett bekam oder den Lichtcode gelesen habe.

Es gibt keine Zufälle …aber jede Menge Wunder. >>> zu den Gedichten.

Alles Liebe

Diethmar

Download
Wolkenreiter WANDERER.pdf
Adobe Acrobat Dokument 106.5 KB
Download
Wolkenreiter WANDERER 2.pdf
Adobe Acrobat Dokument 227.1 KB
0 Kommentare

Die Todesmaus aus dem Garten

Die Todesmaus aus dem Garten

Nein, das ist kein Horrorthriller,  sondern eine neue Behauptung aus der Reihe "Der mutierte Virus" - herausgegeben vom Robert-Koch-Institut.


Welchen Bären will man uns da schon wieder aufbinden?

Sehr gerne wird den Kinden von Erwachsenen ein "Bär" aufgebunden. Mein Onkel war so ein Typ, der hatte riesen Spaß dabei uns Kinder zu veralbern. Wenn man dann seine Story glaubte, freute er sich diebisch. "Ihr seid aber ganz schön naiv", war dann anschließend sein Kommentar dazu.
Ich kann es nicht verhehlen, dieses Verhalten praktizieren gewisse Medien samt der von uns gewählten Politiker im großen Stil. Die Ausnahme bestätigt hier auch die Regel. Anscheinend ist das Volk für sie nicht etwachsen!
 Auf in den Krieg gegen die Rötelmaus - ein neuer Sündenbock wird uns vorgestellt. Dieses Mal ist es eine kleine Maus! Die muss man aber jetzt bekämpfen, also am besten doch Gift in unseren Gärten ausbringen - spielt ja keine Rolle, wen man da noch so alles erwischt. Die Natur wieder mal als Feind des Menschen ausgemacht
https://www.weltenlehrer.de/2017/10/24/die-vogelgrippe-verschwörung/https://www.weltenlehrer.de/2017/10/24/die-vogelgrippe-verschwörung/
Die unendliche Geschichte vom mutierten Virus

Heute: Die Story vom Hanta-Virus

 

Hantaviren können beim Menschen Infektionen unterschiedlicher Ausprägung hervorrufen. Überträger sind infizierte Tiere, z.B. Rotelmäuse 2017 gab es einen deutlichen Anstieg der Infektionszahlen bei dem sogenannten Hantavirus, wie das Robert-Koch-Institut (RKI) berichtet. Der Überträger der Krankheit, die bei Menschen unter anderem zu Nierenversagen führen kann, ist ein unscheinbarer kleiner Wald- und Gartenbewohner.
"Rötelmaus" heißt der kleine Nager, der im vergangenen Jahr die Hantavirus-Infektionen in die Höhe trieb. Das Virus kann unter anderem grippeähnliche Symptome und lebensbedrohliche Nierenfunktionsstörungen sowie –versagen auslösen. In einem aktuellen Bericht meldet das RKI 1.713 Neuinfektionen im Jahr 2017. Zum Vergleich: 2016 wurden lediglich 282 Erkrankungen registriert. Gleichzeitig weist das RKI allerdings darauf hin, dass die Zahl der Infizierten jährlich stark schwankt. 2018 gab es demnach bisher lediglich 53 Neuinfektionen.
 Wie wird das Hantavirus übertragen?
Die Rötelmaus ernährt sich vor allem von Bucheckern – die es 2016 reichlich gab. Daher konnten sich die Tiere, die in Wäldern sowie waldnahen Gärten, Schuppen und Scheunen leben, stark vermehren. Die Erreger des Hantavirus überleben mehrere Tage lang in den Ausscheidungen wie Speichel, Kot oder Urin der Rötelmaus und können ohne direkten Kontakt vom Menschen eingeatmet werden. Aber auch durch einen Biss des Nagetiers oder über bestehende Hautverletzungen gelangt das Virus in den Körper.
Von Mensch zu Mensch findet keine Übertragung statt. Zwei bis vier Wochen nach der Ansteckung kann es zu plötzlichem Fieber, zu Kopf-, Muskel- und Gliederschmerzen, sowie zu einer erhöhten Lichtempfindlichkeit kommen. Nach ein paar Tagen treten außerdem häufig starke Bauchschmerzen, Erbrechen und Durchfall auf. Auch Kreislaufprobleme sind möglich.
Wer unter diesen Anzeichen der Krankheit leidet, sollte möglichst schnell einen Arzt aufsuchen und ihn auch auf eine eventuelle Infektion hinweisen. Behandelt werden die Symptome des Hantavirus, das in der Regel folgenlos abheilt. Es gibt keine vorbeugende Impfung – mit ein paar Tricks kann man das Risiko einer Ansteckung aber vermindern.
Wer beispielsweise viel draußen im Garten arbeitet, sollte sich anschließend stets die Hände desinfizieren. Finden Sie Spuren von Mäusen im Haus oder im Garten, sollten die Tiere bekämpft werden. Achten Sie außerdem darauf, Mäuse nicht versehentlich anzulocken, indem Sie beispielsweise Abfall nur in verschlossenen Tonnen lagern und Essensreste nicht auf dem Hauskompost entsorgen.

Quelle: Praxis-Vita
Die Todesmaus aus dem Garten
Stephanie Pingel
18.04.2018
Teilen

0 Kommentare

Gedanken zu Ostern

Was sagt Jesus über Blutopfer, Welche Bedeutung hat das Lamm Gottes, die Auferstehung Jesus zu Ostern

Dieses Bild vermittelt die Persönlichkeit von Jesus Christus sehr treffend. Er hält liebevoll ein kleines Lämmchen auf seinem Arm und das kleine Tierkind schmiegt sich voller Vertrauen an ihn an. Es fühlt, dass es bei ihm geborgen ist und keine Angst zu haben braucht. Hier wird Jesus als der gute Hirte dargestellt. Dieses Klischee entspricht tatsächlich der Wahrheit, was seine wahre Persönlichkeit anbetrifft, doch was haben das Lamm und Jesus Christus nochmal mit Ostern zu tun?

 

Welche Rolle spielte bzw. spielt das Lamm, das er auf seinen Armen hier trägt?

Haben die beiden ein gemeinsames Schicksal?

Schauen wir uns jetzt mal die gängige offizielle Version unvoreingenommen an:

 

Nach den Lehren der Römisch-Katholischen Kirche, dessen Oberhaupt, der Papst, sich als Stellvertreter von Jesus Christus anbeten lässt, ist das Lamm auch ein Symbol für Jesus, denn er wurde für die Sünden der Menschen gekreuzigt. Mit seinem Tod hat er als Lamm Gottes alle Schuld auf sich genommen und Gott mit den Menschen versöhnt. Seinem Tod und seiner Wiederauferstehung gedenkt man, wie allgemein bekannt ist, zu Ostern. Im übrigen haben natürlich die Evangelische als auch andere christliche Kirchen diese Auffassung im großen und ganzen mit kleineren Abweichungen übernommen.

 

Das Osterlamm und seine besondere Rolle

 

Das Lamm oder eine junge Ziege ist Symbol der Wehrlosigkeit gegen wilde Tiere, den Scherer und den Schlächter, es ist das klassische Opfertier im Alten Testament. Im christlichen Altertum legte man Lammfleisch unter den Altar. Es wurde geweiht und am Auferstehungstag als erste Speise verzehrt. Es steht im christlichen Glauben für Reinheit und Unschuld.

 

In der Tradition des Osterlamms mischen sich heidnische und christliche Bräuche. Bereits in vorchristlicher Zeit wurden ca. zur gleichen Zeit wie unsere heutige Osterzeit Lämmer bestimmten Gottheiten geopfert. Das Fleisch wurde anschließend von der Allgemeinheit verspeist. Ein weiterer Brauch, der hier übernommen wurde, an Ostern eine Lammspeise zu essen, stammt vom jüdischen Pessachfest ab. Mit dem Blut eines Lammes malten die Juden vor ihrem Auszug aus Ägypten ein Kreuzzeichen an ihre Türpfosten. Es war das Schutzzeichen. Gott verschonte so die erstgeborenen Söhne der jüdischen Familien, als er als zehnte Plage zu den Ägyptern kam. Im Alten Testament steht diese Geschichte im 2. Buch Mose geschrieben, obwohl ich das persönlich so sehe, dass auch die Bücher Moses absichtlich an so einigen Stellen gefälscht wurden. Was die blutigen Opferkulte anbetrifft, wurden diese, meiner Meinung nach, von heidnischen Götzenkulten übernommen.

so brav wie ein Lamm

Nun unsere Anmerkungen dazu:

 

Doch wie passt das alles zusammen? Jesus als der liebevolle Hirte, der es nötig hat, dass zu seinem Gedenken ein unschuldiges Lamm oder ein anderes Tier geopfert wird? Nein - ganz sicher nicht! Er sprach stets von einem gütigen Gott, seinem geliebten Vater in den Himmeln, der niemals Opfer verlangt hat. Doch damit stand er konträr zu den in seiner Zeit herrschenden religiösen Priestereliten, mit denen er heftige Auseinandersetzungen hatte und die später dafür sorgten, dass er gekreuzigt wurde. Als Freund des Volkes wusste er genau, das die Priester, Schriftgelehrten und irdischen Machthaber ihre Macht über gemeinsame, die einfachen Menschen beeindruckenden Rituale aufrecht erhielten. Und da fällt mir auf, es ist heute immer noch dasselbe Schauspiel auch an Ostern, wenn der Papst seine Osterbotschaft in die Welt hinaus schickt. Doch es ist nicht die Botschaft von Jesus Christus, denn seine eindeutige Lehre der Nächstenliebe ist unvollständig, denn es fehlt ihr ein wesentlicher Bestandteil - der Papst und die gesamte Kirche haben die schwächsten Brüdern und Schwestern, wie Jesus Christus die Tiere nannte, einfach vergessen!

 

Habt ihr mal kleinen Lämmchen beim Spielen zugesehen?

 

Falls ja, hat es euch nicht Freude gemacht?

zwei Lämmchen, die miteinander spielen.

 

Sie führen immer was im Schilde - wie Kinderwesen eben so sind!

Lamm Gottes - welche Bedeutung hat es wirklich?

 

Hier könnt ihr die wahre Botschaft von Jesus Christus lesen! Siehe unser Buch: Der 13. Schlüssel.

 

Liebt mich, so wie ich bin, aber glorifiziert mich nicht. Denn dann geht ihr wieder aus euch heraus! Ich weiß, dass viele von euch mich wirklich verehren, vielen tut es sehr leid, was mir widerfahren ist, viele fühlen sich schuldig, weil geschrieben wurde, dass ich die Sünden der Welt auf mich genommen habe. Vergebung könnt ihr einzig und allein in euch selbst erfahren. Jeder ist für sich und sein Handeln selbst verantwortlich. Folglich seid auch ihr für mein Handeln ebenso wenig verantwortlich! Doch eines müsst ihr wissen, ich habe euch immer geliebt, vorurteilsfrei, und ich habe mich immer wieder für eure persönliche Freiheit stark gemacht. Ich habe meine Kraft der Heilung für jeden einzelnen gegeben, wenn ich darum gebeten wurde. Für mich gab es keine Unterschiede, so wie es in der Priesterklasse zu meinen Lebzeiten als Jesus von Nazareth praktiziert wurde.

 

Über Gott herrschte vorwiegend der Glaube, er sei böse und rachsüchtig und wolle Opfer, um besänftigt zu werden, doch genau das wollte er nicht! Deshalb wurde ich gesandt, um Klarheit zu bringen. Mein Licht löschte einen Großteil der Dunkelheit, meine Gewaltlosigkeit und meine Liebe lösten Gewalt und Hass ab. Ich wollte demonstrieren, dass dem göttlichen All-Geist alle seine Wesen gleich viel wert sind. So habe ich auch jegliche Blutopfer öffentlich geschmäht!

 

Denn, wenn wir immer wieder versagen, was die Gemeinschaftlichkeit anbetrifft - also die Sorgsamkeit für unseren Nächsten zu üben - bis wir all das meisterhaft beherrschen - werden wir nicht weiterkommen. Dann ist der "Eingang zu den höheren Reichen", wo dieses liebevolle Miteinander gelebt wird, für uns verschlossen! Und auf der Erde erleben wir dann, wie es ist, auf sich allein angewiesen zu sein, wie es ist mit Ignoranz, Intoleranz, Feindseligkeit, Lieblosigkeit und Grausamkeit untereinander leben zu müssen. Wir können uns nur aus eigenem Antrieb aus diesem unseligen und zerstörerischen Kreislauf heraus befreien. Wir sollten nicht warten bis da jemand kommt, der uns rausholt und befreit. Wir sollten uns selbst von diesem Feind in uns befreien. Doch dafür benötigt es Aufklärung und wir versuchen dieses hiermit an euch weiterzugeben.

 

Unsere tierischen Nachbarn.

 

Das ist unsere benachbarte Schaffamilie und wir freuen uns jeden Tag, wenn wir über den Zaun schauen und zusehen dürfen, wie der Nachwuchs ausgelassen herumtollt, während die Eltern sich hauptsächlich damit beschäftigen das frische Gras aufzuspüren und es genüßlich wegfuttern. Sie alle erfreuen sich am Leben, da gibt es keinen Unterschied zu uns Menschenfamilien. Sie wissen nicht, was die Menschen mit ihnen vorhaben, denn ihre eigene Welt ist friedlich. Sie haben Vertrauen in ihre "Schafhirten" und wir wünschen ihnen, dass das auch in Zukunft so bleiben wird. Denn es gibt erfreulicherweise immer mehr Menschen deren Mitgefühl aufgewacht ist und sich von falschen Vorstellungen, die mit Opfern oder Opfer bringen zusammenhängen, losgelöst haben.

Frohe Ostern wünschen euch: Die Weltenlehrer.

http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/3/37/Lamm_in_den_Lippeauen_Hamm_(10570764785).jpg
Bild: wikimedia commons, Dirk Vorderstraße
       
Das Lamm - oder eine junge Ziege - ist Symbol der Wehrlosigkeit gegen wilde Tiere, den Scherer und den Schlächter, es ist das klassische Opfertier im Altes Testament. Auch Jesus Christus wird als Lamm bezeichnet: "Siehe, das Lamm Gottes, das die Sünden der Welt hinwegnimmt" (Johannesevangelium 1, 29). Im christlichen Altertum legte man Lammfleisch unter den Altar. Es wurde geweiht und am Auferstehungstag als erste Speise verzehrt.

Abschließend - eine Botschaft von unserem Gott der Liebe!

 

Warum, frage ich euch, sollte ich Opfer von euch nötig haben? Was sollen diese Opfer für mich bringen?

 

Glaubt ihr, mich damit gnädig zu stimmen?

 

Ich sage euch hiermit: Haltet euch an das Gesetz von Geben und Nehmen im Einklang. Gebt freiwillig aus frohem Herzen, was ihr zu geben wünscht, und nehmt dankbar an, was euch gegeben wird. Das ist alles. Und fügt euch selbst, euren Mitmenschen und Mitwesen keinen Schaden und Schmerz zu.

 

Ich sage an dieser Stelle mein ganz deutliches „Nein“ zu dem Irrglauben, dass ihr für mich Opfer bringen müsst, um

mich versöhnlich zu stimmen oder um Sühne zu tun. Schenkt mir euer Lächeln, schenkt mir euer Lachen, eure unvoreingenommene Liebe. Ihr könnt mich auch in Liebe verehren, aber es ist für mich nur von Freude, wenn es aus offenem, reinem Herzen freiwillig für mich gegeben wird. Dann seid ihr bei mir und ich bei euch!

 

8 Kommentare

Digitales Farming - Step to hell

Mit dem Einsatz von Hightech wollen Bayer und Monsanto die Ernte effizienter machen. Doch sie haben auch anderes im Sinn. Kritiker warnen vor zu viel Kontrolle und wachsender Abhängigkeit der Bauern.
Bayer will nach der Monsanto-Übernahme Vorreiter bei Digital Farming werden. „Wir bei Bayer wollen technologisch immer einen Schritt voraus sein“, sagte Liam Condon, Mitglied des Vorstands bei Bayer und Leiter der Division Crop Science, der „Welt am Sonntag“. „Wichtig sind uns Kooperationen entlang der gesamten Wertschöpfungskette, um gemeinsam mit Landwirten und anderen Partnern neue digitale Technologien entwickeln, testen und vermarkten zu können.“
Durch Digital Farming sollen Landwirte in Zukunft in der Lage sein, den Einsatz von Dünger und Pflanzenschutz punktgenau zu steuern und sogar Infektionsrisiken und Schädlingsbefall vorherzusagen, um schon frühzeitig eingreifen zu können. In der Branche werden die Hilfen durch intelligente Roboter-, Sensor- und Satellitentechnik als Durchbruch und Start in ein neues Zeitalter der Landwirtschaft gefeiert. „Die Digitalisierung der landwirtschaftlichen Produktionsprozesse ist ein chancenträchtiger Megatrend mit großem Anwendungspotenzial“, heißt es in einem aktuellen Positionspapier des Deutschen Bauernverbandes, das der „Welt am Sonntag“ vorliegt.Bayer und Monsanto haben zuletzt kräftig in die Digitalisierung der Landwirtschaft investiert. Allein die Amerikaner haben Schätzungen zufolge rund zwei Milliarden Euro in den Auf- und Ausbau der Sparte Digital Farming gesteckt. Und auch Bayer hat sich Expertise zugekauft, etwa durch die Übernahme des Geoinformationssystems Zoner oder des Diagnose- und Warndienstes proPlant. Weitere sollen folgen. (Quelle: ein Bericht aus 2016 in der "Welt")

 

Nun liegt die Entscheidung zur "Hochzeit" von Bayer und Monsanto bei  EU-Wettbewerbskommissarin Margrethe Vestager. Diese hat nun  Bayer grünes Licht für die Übernahme von Monsanto in Aussicht gestellt. Zwar könne sie diese Fusion der Chemiekonzerne noch untersagen, sagte sie der in Düsseldorf erscheinenden „Rheinischen Post“ (Samstagausgabe): „Es ist aber nicht unser Ziel, Fusionen zu verhindern, sondern sie so zu gestalten, dass der Wettbewerb zum Nutzen der Verbraucher erhalten bleibt. Das zeigt auch die Bilanz: Von allen Fusionen, die bei uns angemeldet werden, gehen 90 Prozent direkt durch, neun Prozent genehmigen wir mit Auflagen und nur weniger als ein Prozent lehnen wir ab.“ Weiter sagte sie: "Weil die Digitalisierung eine so tiefgreifende Wirkung auf die Gesellschaft hat, weil sie bald jeden Aspekt unseres Lebens durchdringen. Wenn eine neue Technologie so einschneidende Folgen hat, ist es unsere Pflicht, hier besonders wachsam zu sein.


Kann die digitale Landwirtschaft die Antwort auf unsere wachsende Bevölkerung sein?
Ist die digitale Landwirtschaft die Zukunft der Landwirtschaft?
"Die Landwirtschaft sieht sehr leicht aus, wenn dein Pflug ein Bleistift ist und du bist tausend Meilen vom Maisfeld entfernt." -Dwight D. Eisenhower, 11. September 1956
Die Digitalisierung der menschlichen Kultur kommt am Rande ländlicher Felder und Höfe nicht zum Stillstand. Digital Farming oder Digital Agriculture (digital ag) nutzt Technologie und Precision Farming Equipment, um hilfreiche, standortspezifische Daten für Landwirte zu sammeln und bereitzustellen. Die digitale Landwirtschaft wird von großen Konzernen wie Monsanto und den Landwirten, die ihre Kunden sind, genutzt. Es ist eine Bewegung, die vielversprechend für eine effizientere Nahrungsmittelproduktion zu sein scheint. Die digitale Landwirtschaft ist auch in den Machtkämpfen der Unternehmen in der Landwirtschaft verwickelt, die für unser globales Ernährungssystem charakteristisch sind, in dem Mega-Farming-Korps kleinere Farmen und einzelne Verbraucher dominieren und oft dislozieren. (Quelle Honey Colony)

Soweit die offiziellen Stimmen!

 

Aber was steckt da wirklich dahinter? Das sollte uns alle besser interessieren, ehe es zu spät ist.!

Was brauchen wir alle,  um leben zu können? Wasser, Luft, Nahrung!

Digitales Farming, Genmanipulation und Geoengineering, Hand in Hand mit der Big Pharma, haben ein gemeinsames Ziel, flankiert durch die Regierungen dieser Welt - nämlich New World Order.- die totale Unfreiheit. Und ganz nebenzu die Reduzierung der Menschen auf ein Maß, das sie für richtig erachten.

Hierzu Auszug aus "Der Lichtcode" - Wer das Wetter beherrscht, hat auch die wirtschaftliche Macht in den Händen und kann es auch dort gezielt regnen lassen, wo die riesigen Saatfelder der Gen-Befürworter liegen. Andere Gebiete hingegen könnten durch diese einseitige Wassergabe unfruchtbar werden, weil sie austrocknen würden.
 Sagt ein deutliches „Nein“ zu diesem wahnsinnigen Experiment, denn mehr ist es nicht, denn sie wissen nicht was sie tun. Aber das stört sie nicht besonders. Zu groß ist die Gier nach Macht und nach Profit. Ein völlig unfreier Mensch, der überhaupt keine eigenen Entscheidungen mehr treffen könnte, würde daraus entstehen. Denn eines seiner grundlegenden Bedürfnisse, sich am Leben zu erhalten, seine Nahrungsaufnahme, würde fremdbestimmt werden. Er wäre ausgeliefert und somit noch mehr manipulierbarer als
es ohnehin bereits der Fall ist.  - soweit Zitate - Achtung! Dieses Buch zeigt genau auf, was kommt und was wir tun können, um uns aus der Falle befreien zu können, anstelle den Rattenfängern von Hameln hinterher zu laufen.  - Eure Renate - 

4 Kommentare

Holländerin auf der Flucht

Seit sechs Wochen lebt Kuh Hermien in der Umgebung der niederländischen Kleinstadt Lettele im Wald, nachdem sie beim Verladen in einen Schlachthaustransporter ausgebüxt war.

Jeder Versuch, das menschenscheue Tier wieder einzufangen, ist bisher fehlgeschlagen, wie der Eigentümer Herman Jansen der "NL Times" sagte.

Sowohl der Tierarzt mit seinen Betäubungspfeilen als auch ein eigens beauftragter Jäger scheiterten bei dem Versuch, Hermien zu treffen. Im obigen Video kann man sehen, das es ihr bestens geht.

Rettet die Kuh!

So ein starker Überlebenswille müsse belohnt werden, finden derweil viele Niederländer. Immer mehr Menschen fordern, Hermien vor dem Tod zu retten.

Kürzlich meldete sich sogar Pieter van Vollenhoven, Schwiegersohn der ehemaligen Königin Beatrix, via Twitter zu Wort.

Er schlug eine Crowdfunding-Aktion vor, um die tapfere Kuh dem Eigentümer abzukaufen und ihr einen schönen Lebensabend zu ermöglichen.

Ein Herz für Hermien

Doch es kommt noch besser: Mittlerweile verkündete Bauer Herman Jansen, die Tierretter könnten Hermien kostenlos mitnehmen – vorausgesetzt jemand schafft es, sie einzufangen.

Bert Hollander, Besitzer einer Art Auffangstation für Milchkühe "in Rente", erklärte sich schon bereit, das Tier aufzunehmen.

Tierarzt Joep Driessen sieht da allerdings ein Problem: Das Einfangen der Kuh sei zu Beginn völlig falsch angegangen worden. Es hätte nie auf sie geschossen werden sollen.

"Eine Kuh anzulocken ist recht simpel: Alles, was du brauchst, sind andere Kühe." Als Herdentier würde Hermien zu ihren Artgenossen kommen.

Bleibt zu hoffen, dass diese Herangehensweise von Erfolg gekrönt ist und Hermien ein ruhiges neues Zuhause bekommt.

 

0 Kommentare

Ab heute wertlos

Ab heute nichts wert? - von Renate -

 

Spanien ist ein europäisches Land und  am weitesten verbreitet ist in Spanien das Christentum und zwar in der römisch-katholischen Ausprägung. 92 Prozent der Bevölkerung in Spanien sollen statistisch gesehen Katholiken sein. Der Nährboden für diesen Glauben sollte doch die Lehre von Jesus Christus sein. Die Nächstenliebe ist ein bedeutender Grundpfeiler seiner Lehren. Und hier bezog er stets die Tiere mit ein, was aber seine sogenannten Vertreter, voran der Papst, offensichtlich nicht so sehen.  Wie passt nun ein derart grausames Spektakel wie der Stierkampf oder folgendes Szenarium dazu?

 

Wenn Traditionen Leben kosten?
Wie ein grausames Déjà-vu kehrt der Horror jeden Februar zurück: Am 01.02. endet die offizielle Jagdsaison in Spanien. Mehrere zehntausend Jagdhunde werden schlagartig wertlos. Wie Müll entsorgen die Jäger ihre treuen Helfer, sie erhängen sie, brechen ihnen die Beine und lassen sie herzlos zum Sterben zurück …

Eine Schande kann ich nur sagen. Hier werden ihre Stars , ihre Mutter Gottes Maria und Jesus Christus verhöhnt, die Nächstenliebe als eines der höchsten Werte vermittelt haben. Sind sie etwa nur Handelsmarken? Mit denen vor allem gut Geld zu machen ist,  mit denen man Macht ausüben kann, anstelle ihren Lehren zu folgen?  Für mich bedeutet das "Scheinheiligkeit pur"! Was sagt der Papst dazu? Interessiert ihn es gar nicht, was sein "Chef" vorgelebt hat?
Im  wahrsten Sinne "Gottseidank" gibt es überall Menschen, die wissen, was Nächstenliebe bedeutet und die gerne denen helfen möchten, die schutzlos den Menschen ausgesetzt sind. Für alle diese ist die folgende Nachricht bestimmt: Viele Menschen wissen nicht, was heute für ein Tag ist. Darum will ich dir unbedingt davon erzählen. Für tausende Galgos in Spanien wird es der Schlimmste in ihrem Leben sein. Um diese geschundenen Tiere geht es – heute am Welt-Galgo-Tag, dem 1.2.2018. Mehr Infos darüber und vor allem wie man helfen kann, findet man unter diesem Link https://www.tierschutz-shop.de/

0 Kommentare

Unsere Sonne ist nicht gestorben

Sie wird manipuliert

Irgendwo vom Weltraum aus?

„Den Weltraum zu kontrollieren bedeutet, die Welt zu kontrollieren.
Vom Weltraum aus besitzen wir die Herrschaft über das Wetter,
können Dürren und Überschwemmungen herbeiführen,
die Gezeiten verändern und den Meeresspiegel erhöhen, den Golfstrom
umleiten und das Klima abkühlen. Es gibt etwas Wichtigeres
als die ultimative Waffe, und das ist die ultimative Macht,
die totale Kontrolle über die Erde, irgendwo vom Weltraum aus.“
Lyndon B. Johnson, ehemaliger US-Präsident (1963–1969)

Könnte es sein, das diese Vision von Lyndon B. Johnson schon Wahrheit geworden ist?  Man muss sich fragen, woher wusste er davon, was heute doch schon an der Tagesordnung ist. Nur hat das Kind einen anderen Namen, nämlich "Klimaerwärmung".

 

Seit vielen Jahren schon erleben wir in allen Teilen dieser Welt katastrophale Wetterkatastrophen. Dürreperioden auf der einen und Überschwemmungen auf der anderen Seite. Das Wetter ist immer mehr aus dem Gleichgewicht gekommen. Es scheint so, als ob Tiefdruckgebiete als auch Hochdruckgebiete auf bestimmten Gebieten ganz gezielt festgehalten werden. Dringend tatverdächtig sind vor allem die Haarp-Anlagen, die auf der ganzen Welt verteilt sind. (Hochfrequenz-Aktiv-Aurora-Forschungsprojekt). Doch da gibt es noch Die ELF-Wellen (Extreme Low Frequency). Mit diesen lässt sich das menschliche Verhalten beeinflussen. Denn wenn Menschen, vor allem in Ballungsgebieten, in einen gleichgültigen Gemütszustand kommen sollen, könnten diese Wellen sehr hilfreich sein. Ein Mensch, der somit ruhiggestellt wurde, wird sicherlich einfacher zu handeln sein als ein wachsamer! Dass Menschen durch Bestrahlung zu beeinflussen oder gar zu steuern sind, wird nicht mehr in Frage gestellt. Bereits im Jahre 1981 wurde bekannt das der Nordwesten der USA jahrelang mit solchen Elf-Wellen bestrahlt wurde.  Es wird weiter bereichtet, das diese Wellen sozusagen ferngesteuert bestimmte Befehle im Gehin manifestieren können. So können auch Krankheiten gezielt dort ausgelöst werden.

Wir haben hier die Erfahrung gemacht, das dies aber nur geschehen kann, wenn ich sozusagen die Tür geöffnet habe. Niedere emottionale Frequenzen (Angst, Wut, Zorn, Hass) haben eine Anbindung an diese Wellen, so das diese leicht andocken können. Medikamente, die dann meist als HIlfe eingenommen werden, agieren auf derselben Ebene und vergörßern natürlich die Bereitschaft bzw. erhöhen das Maß der Beeinflussung. Zudem sind diese pharmatzeutischen Produkte nahezu alle auf dem Nährboden des Leidens heraus entstanden. Die Forschungen an fühlenden Lebewesen sind ein Fluch und kommen in jedem Fall zurück. Das ist ein unglückseeliger Kreislauf.  HIlfreich unterstützt werden diese durch Assistenten wie Glyphosat, Round-Up, und alles Gift, und Medikamente, einschließlich anderer erschaffener Botenstoffe.

 

HIerzu füge ich einen Abschnitt aus  "Der LIchtcode - Ursaat der Schöpfung" bei, der noch mehr Licht auf diese dunkle Tatsache wirft, aber gleichzeitig aufzeigt, was ein jeder tun kann, um sich zu befreien.

Die Wettermanipulation ist bereits eine Gegenmaßnahme derer, die weiterhin die Macht über das Tierwesen besitzen wollen. Sie wollen nicht, das aus dem Tiermensch ein Geistmensch werden kann. Sie versuchen eine Gegenströmung zu produzieren, indem sie die wärmenden und lebensfördernden Strahlen der Sonne verdunkeln. Dadurch machen sie aber alles nur noch viel schlimmer. Die Fühlweseninstanz im Menschen ist dadurch ungemein gereizt, es fühlt sich regelrecht bedroht. Noch lassen sich die meisten Menschen ablenken durch Medikamente, Alkohol, bewusstseinsdrückenden Drogen, obszönen Spielen und sexuellen Ausschweifungen und indem sie an noch schwächeren ihre Frust auslassen, doch das drückt sie immer weiter runter und macht sie immer gefährlicher. Auch die Tiere sind davon betroffen, ihr Lebensraum ist bedroht. Es wird eskalieren und sie wissen, dass sie die Massen nicht mehr aufhalten können, deshalb werden sie immer mehr zu ruhigstellenden Drogen, die sie lenkbar machen sollen,  Die gewohnte Ordnung der Gezeiten ist stark gestört und ist somit durcheinander gekommen. Das bedeutet, das Tier, das fühlende Wesen im Menschen ist gereizt, denn alles auf das es sich orientiert hat, ist verbogen. Die Antennen der Erde zum Kosmos sind sabotiert worden, die Anbindung soll gekappt werden. Die Erde soll lösgelöst werden aus ihrer Verankerung zur kosmischen Ordnung. Das wirkt sich aus auf alles Leben auf der Erde. Sie soll neue andere Impulse erhalten.

0 Kommentare

Düstere Prognosen ohne Hoffnung entstammen düsteren Quellen! Neujahresbotschaft 2018

Die hier destruktiv, operierenden Kräfte, welche sich hinter Weltreligionen als auch wirtschaftlich, politischen Bereichen verbergen, gehen in diesem Jahr 2018 vermehrt dazu über, die wahre Intelligenz der Menschen runterzufahren. Dieses soll ein diffuses und niederes Bewusstsein herbeiführen, damit der Mensch noch leichter zu führen ist und zu allem "Ja" sagen wird, was diese Kräfte ihnen als Lösungen anbieten werden. Wie beispielsweise in den Zeiten des Mittelalters......

Aberglauben in jeglicher Form hat bereits Hochkonjunktur und soll verstärkt werden. Misstrauen wird absichtlich gesät und der Sündenbock ist wieder aktuell geworden. Die Angst geht um, der Ruf nach Sicherheit wird immer lauter werden.
Hierbei sind besonders die Religionsformen sehr aktiv, sie drohen mehr und mehr mit der Angst vor göttlicher Bestrafung, einer Apokalypse, und versprechen gleichzeitig den Folgsamen eine besondere Belohnung, wie Erlösung und Aufstieg. Gleichzeitig wird in dieser Welt die künstliche Intelligenz forciert und die gezielte Entwicklung von Cyborgs ungemein vorangetrieben. Bedenkt, auch diese Roboter sind nicht universell intelligent wie es ein Mensch sein könnte, der sich der wahren Liebe hingibt. Diese Mensch-Roboter werden gefüttert mit gewollten Informationen und sie haben kein Herz, keine liebevolle Wärme in sich, kennen keine Barmherzigkeit, wie es ein wahrer Mensch in sich trägt.


Es wird den Machtherrschern aber nicht gelingen, ihr Vorhaben, das selbst inszenierte Chaos in allen Lebensbereichen in einem selbst bestimmten und sich selbst vorgegebenen Zeitraum Wirklichkeit werden zu lassen. Die Zeit läuft ihnen davon und sie geraten ihrerseits in immer größere Hektik. Dadurch machen sie Fehler und sie erkennen, dass ihre Vorhaben und auch sie selbst immer durchsichtiger bzw. sichtbarer werden. Sie haben Schwierigkeiten damit, euch in der gewohnten Form zu delegieren. Sie wollen einen undurchsichtigen Einheitsbrei erhalten, doch das wird immer schwieriger, denn auch ihre Pläne werden immer klarer zu erkennen sein.



Düstere Prognosen ohne Hoffnung entstammen düsteren Quellen!

Lasst euch nicht runterziehen von den absichtlich gestreuten Bildern und Prognosen von Untergangsszenarien. Richtet euren Geist ungeteilt auf Heilung unserer Welt und Heilung eurer Herzen und ihr werdet Wunder erleben.
Gebt den Zerstörungsurhebern keine Chance ihre wahnsinnigen Visionen Wahrheit werden zu lassen. Die typische Handschrift der präsenten Dunkelmächte ist immer gleich. Sie präsentieren alle ihre Weltuntergangsszenarien ohne jeglichen Ausweg!

 

2018 wird ein wichtiges Jahr in dem sich Weichen stellen werden für neue Wege in die Zukunft des gesamten Menschengeschlechtes.

So richtet eure Konzentration in diesem Jahr 2018 ganz gezielt auf das Machbare, also das was euch auch möglich ist und verfallt in keine utopischen Gedanken dabei. Verbindet euch mit eurem Herzen bei den Visionen und Handeln.
Also, das, was euer Herz euch aufzeigt. Ihr wisst dann "Ja", das ist für mich machbar. Ich kann es durchführen, wenn ich meine Leidenschaft und meinen Willen darauf fokussiere und dann mache.

Geht alle in die Klarheit, bezieht Stellung, die sichtbar ist und zeigt durch euer Verhalten, das ihr gewachsen seid und das ihr keine Kriege, keine Gewalt mehr haben wollt. Zeigt ganz klar, das ihr Menschen gewillt seid, zusammen mit euren Geschwistern, den Tieren auf diesem Planeten in einer friedlichen Gemeinschaft zusammen zu leben.

Jeder einzelne Mensch ist jetzt gefragt, sich mit seinem Leben einzubringen, eine neue liebevolle Gesellschaftsform mit zu erschaffen, die auch den Tieren moralische Grundrechte zugesteht. Auch sie haben ein Recht auf Freiheit. Es stellt sich die Frage, dürfen wir Tieren etwas antun, das wir als Menschen nicht erleben wollen? Diese Frage führt direkt zu einem der Hauptschlüssel für die Freiheit der Menschheit. Deshalb wird sie sorgsam verborgen, von jenen, die kein Interesse an euch haben.

Liebe Grüße euer Weltenlehrer Team
Renate, Thomas & Christoph

Weitere Publikationen / Unsere Bücher:

 

Aktuelle „Weltenlehrer-Blog New´s“

 

Weiteres Interview:

Das Vermächtnis von Jesus Christus und Maria Magdalena / Renate Schmid im Gespräch mit Michael Vogt über Richtigstellung über Jesus Christus und Maria Magdalena. „Der 13. Schlüssel – Das persönliche Vermächtnis von Maria Magdalena und Jesus Christus“:

1 Kommentare

Botschaft der Versöhnung

Renate - Eine direkte göttliche Botschaft für alle Menschen

 

Gleichgültig was Du getan hast, oder was Du gerade tust, du kannst jetzt umkehren von deinem bisherigen Lebensstil, du kannst dir eine neue Zukunft schaffen, eine bessere, eine glücklichere und vor allem, der göttliche Geist liebt dich so wie du bist, er weis alles über dich, er kennt dich ganz genau, er gibt dir seine Hand und sagt zu dir:

Ich schicke dir hier meine Botschaft der Liebe und der Versöhnung – kehre um – ich nehme dich auf, ich habe dir vergeben – öffne dein Herz, komm zu mir zurück!

 

Ich bin Liebe, ich bin Gnade, ich verurteile dich nicht.

Aber halte ein mit dem was du gerade tust wider die bedingungslose Liebe.

Meine Liebe gilt allen gleichermassen, ich schliesse niemanden aus, ich liebe die Menschen gleichermassen wie alle Tierwesen, wie jeden Baum, jeden Strauch, wie das Meer und die Wüste.

 

Die Natur ist der Schoss der göttlichen Mutter. Haltet ein, meine Tierwesen zu töten, haltet ein mit der Zerstörung der Natur, haltet ein, mit Kriegen und Morden, erinnert euch an den Frieden, den ich an euch weitergegeben habe.


Wenn ihr als Schlachter arbeitet, dann werft das Werkzeug des Todes hin, wenn ihr Waffen in der Hand habt, werft sie weg und weigert euch sie weiterhin zu benutzen, denn es ist nicht mein Wort, das euch auffordert zu töten und es ist auch nicht mein Wort das euch auffordert an mich Opfer zu bringen. Hört auf damit und kehrt zurück in meine Arme, besinnt euch, öffnet eure Herzen ! 

Seit vielen Jahren schon erzähle ich wie wichtig das Mitgefühl ist. Der Bericht, den ich hier euch weitergeben möchte, zeigt auf eine sehr  anschauliche Art und Weise, wie ich das meine. Eure Renate

 

Mit Hand, Herz und Verstand für unsere Zukunft

Ganz im Bewusstsein, dass uns dafür viele für Narren halten werden, wollen wir auf HOF NARR zu einem nicht «normalen», dafür aber enkeltauglichen Umgang mit unseren Lebensgrundlagen inspirieren.

Und wir glauben, dass unsere Welt dereinst eine bessere sein wird, wenn immer mehr «Narren» ohne Angst damit anfangen, positive Veränderungen zu wagen, voller Empathie für unsere Mitlebewesen. Statt Homo Ökonomikus, Homo Narrikus eben ;-) ...

"Frei ist die Närrin, denn sie geht einen sorgsamen Weg fernab von festgefahrenen Konventionen.
Achtsam ist der Narr, denn er lässt sich nicht von dem, was als Normal gilt blenden.
Stark sind die Narren, denn zusammen bauen wir mit Hand, Herz und Verstand unsere Zukunft. 
Sei achtsam, werde frei, entdecke den Narr in dir ;-)"

  

   Wir schaffen zuKUHnft - Ein neuer Lebenshof entsteht

Mit Hilfe von Hof Narr wird der Bauernhof von Toni und Yvonne zum Lebenshof. Sie steigen für immer aus der Milch- und Fleischproduktion aus! Willkommen in der Narren-Familie – zusammen verändern wir das heutige System der Herstellung tierischer Produkte. Ein System das nicht nur einzigartige Mitlebewesen zu gefühllosen Waren degradiert, sie quält und meist im Kindesalter tötet, sondern auch die Lebensgrundlagen zukünftig lebender Menschen, unserer Kinder, zerstört.

 

 

Weitere Publikationen / Unsere Bücher:

 

Aktuelle „Weltenlehrer-Blog New´s“

 

Weiteres Interview:

 

0 Kommentare

Botschaften des Vaters an seine Lichtträger

Es gibt verschiedene Lebensformen auf der Erde, nicht alle sind Menschen, hier leben auch die Lichtträger, ihr kennt sie auch unter den Namen Engel, die hier leben, ohne das viele von Ihnen das wissen. Ihr sollt euch an Eure vom Schöpfer verliehene Macht erinnern, macht sie euch jeden Tag auf neue bewusst, stärkt euch damit, so wird sie immer klarer, berührt eure verschlossene Herzen, mit dem Licht der Liebe. Und denkt nicht darüber nach wie das gehen soll, seid euch einfach der göttlichen Gegenwart bewusst und lebt!

 

Ich habe euch auch eine Botschaft vom Vater mitgebracht, der folgendes zu euch sagt:

 

 

Ihr seid meine gesegneten Kinder, ihr sollt allen Euren Mitmenschen zeigen, was ich mit meiner Liebe meine, nämlich nicht nach den Äußerlichkeiten zu gehen, nicht zu urteilen sondern einfach nur zu Lieben. Und durch eure Liebe zueinander, haben alle die Chance zu mir zurückzukommen. Ihr seid nicht die, die ihr zu sein scheint, sondern die, die ihr seid!

 

 

Begeistert die Menschen fürs Leben und gleichzeitig das Leben für den Menschen. Ohne Begeisterung und ohne den Funken des Feuers ist der Mensch schon wie tot und nur noch der Tod, das Dahinvegetieren, das Dahingetrieben zu werden, befehligen ihnen dann!

 

Was will das Leben, das so voller Feuer, Wärme und Schönheit ist, voller Späße und Toleranz, vom Tod? Es liegt auf der Hand, das es sich von diesen Menschen fernhält und die Ausweglosigkeit, die Zombieähnlichkeit des Todes in sein Leben tritt!

 

Liebe ist mein Schlüssel, Liebe ist das Geschenk das ich Euch gegeben habe, schon vor Urzeiten der Zeit! Verrichtet Eure Arbeit nur mit Freude. Erfolg ist dann das was unweigerlich darauf folgt.

 

Mit Jedem den ich sende, will ich etwas besonderes ausdrücken, z. B. meine Fröhlichkeit, meine Liebe meine Vergebung. Ihr sollt nicht urteilen, denn wenn Ihr urteilt, trennt Ihr Euch von meiner unvoreingenommenen Freude. Positives Denken allein genügt nicht, es ist die tiefste Stimmung in Euch, die alles ausmacht. Wahre Liebe ist gewaltig, sie reißt alle Mauern ein, die der Mensch um sich herum aufbaut, seid einfach mein Kanal und denkt nicht nach, seid einfach! Freude ist die pure Heilung.

 

Wenn ich als rachesüchtig dargestellt werde, dann ist das ein ganz persönlicher Ausdruck dieser Menschen, die mich dazu benutzen ihre Macht zu leben, stellvertretend für sie. Aber auch damit können wieder rum nur andere Menschen erreicht werden, die dafür empfänglich sind, das heißt, sie haben eine Empfangsstation für diese Wellen in sich aufgebaut, ohne diese Station kein Empfang.

 

 

Ich kommuniziere über den Geist mit den Menschen.

 

 

Obwohl ich ein Liebender Gott bin, sehe ich mit Sorgen was mit den Geschöpfen die atmen und leben geschieht.

 

Der Bogen ist bereits überspannt. Die Lösung die ich bereits ausgesucht und vorbereitet habe, bereitet mir großen Kummer, aber es muss so sein. Ich habe erschaffen und ich werde verändern, so dass kein Platz mehr für diejenigen hier sein wird, die meine Gebote der Liebe missachten.

 

 

Alle gesandten Lichtarbeiter haben eine freiwillige Vereinbarung mit mir getroffen. Sie alle wollten eine ganz bestimmte Mission übernehmen, doch auch wenn es alles freiwillig ist, müssen sie sich an einem bestimmten Zeitpunkt, ganz klar entscheiden, ob sie dafür einstehen oder nicht.

 

Diese Missionen beinhalten unter anderem aufklären, sammeln und Rückzug in die geistige Heimat. Mit denen die sich freiwillig anschließen, kommt es zur Anhebung.

 

Die Seele jedes einzelnen Menschen ist aufgebaut wie eine Pyramide. Ganz oben die Spitze ist die Verbindung zum göttlichen Geist. Aber was ist, wenn das Fundament bereits brökelt, wenn die Substanz auf der sie gebaut ist auseinander bricht? Dies wird oftmals nicht bemerkt, es wird immer nur nach oben geschaut, was sich da oben tut, aber unten ist alles auf sich alleine gestellt. Ist es so schwer mal unten auf seine Wurzeln zu sehn, sich diese genau anzusehen, zu prüfen wo etwas getan werden muss, damit dies nicht auseinander bricht. Die Wurzeln des Menschen sind zu finden in seiner Vergangenheit, aber nicht in der des einzelnen, sondern im Geschlecht der Menschen. Kaum einer weiss noch, was ist dieses Geschlecht überhaupt? Die Menschen haben vergessen woher sie ursprünglich kommen.


Ich will es euch hiermit sagen, das ihr nicht länger strauchelt und zu sehr euch mit dieser Sache beschäftigt.

 

Vor langer Zeit, es ist vor Äonen der bekannten Zeitrechnung geschehen, wandelten Wesen auf der heutigen Erde, die einem Menschen, so wie er sich heute zeigt, nicht im mindesten ähnlich waren. Er gab lediglich einige Laute von sich, und sein Denkapparat funktionierte sehr spärlich. Es war ihm anzusehen, dass er nur zu wenigen Handlungsweisen fähig war.

 

Als dann die erste Lichtkugel (ein Meteorit) strahlend wie eine Sonne, auf der Erde aufschlug, rannten sie schreiend und voller Furcht über etwas, was in ihrem Handlungsplan nicht vorgesehen war, panikartig in alle Richtungen weg. Sie warfen sich auf die Erde und da glaubten sie zum ersten mal an etwas Höheres, was über ihnen stehen müsste. Etwas was sie mit ihren Sinnen nicht erfassen konnten. Als sie wieder auf sahen war das Licht verpufft, aber dort wo es eingeschlagen hatte, konnten sie einen riesigen Trichter wahrnehmen, der in das Erdreich geschlagen war.

Das war für sie nachvollziehbar, es rauchte, da war ein riesiges Loch in der Erde, aber das Licht war weg. Doch sie konnten nicht mehr nachvollziehen und nicht begreifen welcher Sinn dahinter stand. So bekamen sie Furcht und sie glaubten, das ist eine Strafe von jemanden Unsichtbaren, der riesig sein musste, weil er so riesige Kugeln werfen konnte, die so eine Gewalt hatten. Aber das war alles was sie darunter verstanden.

 

So entstand das Gefühl der Machtlosigkeit, des ausgeliefert Seins an eine unvorstellbar mächtige Kraft und sie glaubten nun, sie müssen diese Macht mit einer Gabe besänftigen, damit er die Kugel nicht auf sie, sondern wo anders niederwerfen sollte. So entstand dann für sie die Notwendigkeit einer Opfergabe, das so an diese für sie unsichtbaren aber dennoch existierenden mächtigen Wesen übermittelt wurde.

 

Auf diese Art und Weise entstanden viele weitere Arten von Taten und Geschehnissen, die nicht verstanden wurden und sie glaubten, jedes dieser für sie unsichtbaren Wesenheiten, sei für etwas anderes da, das sie sich nicht erklären konnten, zuständig. So gab es dann letztendlich viele Götter und viele Opfergaben. Die Furcht zog ein.

 

Und diese Furcht wird heute immer noch genutzt, um die Menschen zu Opfergaben zu veranlassen.

 

Aber das Prinzip ist das selbe geblieben:

 

Es wurde und wird Euch fremd-suggeriert:

Gebt Opfergaben zwecks Besänftigung, sozusagen als Bestechungsgaben und ihr selbst bleibt verschont. Andere mag es dann treffen, aber bitte nicht mich selbst!

 

Alles ist so geblieben, weil an diesem Gemeinschaftsfundament nichts geändert wurde. Und das wurde wohl weislich so beibehalten, denn was wäre sonst aus den Opfergaben geworden?

 

 

Stelle dir nun einen Menschen vor, der glaubt, zu mir zu sprechen, aber wenn du auf seine Füße siehst, kannst du sehen das sie verdorrt sind und nun stelle dir einen Zweig vor an einem hohen Baum, der bereits trocken ist. Wie kann also dieser Zweig mit der Krone des Baumes verbunden sein?

 

Mache dir hierüber einmal Gedanken.

 

Wenn ich also bereits im Fundament des Menschen als ein strafender Gott gespeichert bin, wird er den Weg zu mir in sich nicht finden können, denn der Weg ist unterbrochen. So sucht und speichert mich in Liebe und ihr werdet zu mir finden.


Weitere Publikationen / Unsere Bücher:

 

Aktuelle „Weltenlehrer-Blog New´s“

 

Weiteres Interview:

 

1 Kommentare

Das Küken mit den himmelblauen Augen

Eine Mail von Markus: Er schrieb uns folgendes:

Ich kann das Küken mit den himmelblauen Augen nicht vergessen. Hatten Sie schon einmal das Glück, ein Küken in Ihren Händen zu halten? Konnten Sie das weiche Gefieder zwischen Ihren Fingern spüren und den stetigen Herzschlag fühlen? Haben Sie das sanfte Tschilpen gehört und die neugierigen Augen beobachtet, die ihre Umgebung wissbegierig aufzusaugen scheinen? Es ist ein wunderbarer Moment, nicht wahr?

 

Ja, lieber Markus, als Kind durfte ich das Wunder des Lebens erleben, als aus einem Ei ein Küken schlüpfte. Fasziniert saß ich davor und ich konnte ein zaghaftes Klopfen hören und dann brach das Ei an einer Stelle auf. Ein winziger Schnabel pickte die Eierschale von innen immer mehr auf und dann brach das Ei und heraus schlüpfte mit  sichtlicher Anstrengung verbunden, ein zartgelbes Küken. Noch erschöpft von seiner Geburt aber dennoch hellwach schaute es mich an. Ja, ich kenne diese blauen unschuldigen Augen. Es berührte mein Herz in seiner Unschuld. Dann versteckte es sich unter dem warmen Federkleid seiner Mutter.  Aber das war gestern und was ist heute? Freilaufende Hühner und Hennen mit ihren Küken sind zur Rarität geworden. Das Wunder des Lebens wird immer weniger beachtet und das gilt leider für nahezu alle Bereiche was die Tierwelt anbetrifft.  Unsere Welt wird immer kälter werden, wenn wir als Menschheit nicht schleunigst umdrehen. Es ist höchste Zeit das Wunder des Lebens wieder in seiner vollen Größe zu achten, nämlich als das  größte göttliche Geschenk. 

 

Doch wer ist Markus und warum erzählte er mir, Renate,  seine Geschichte?

 

 

Markus Erfahrungsbericht

Heute möchte ich Ihnen von einem Küken berichten, dem ich in einer Hähnchenmastanlage begegnet bin. Ich bin Undercover-Ermittler bei Animal Equality und habe weltweit Missstände in der Tierindustrie aufgedeckt. Meine Aufgabe ist es, die Zustände vor Ort zu dokumentieren. Ich möchte der Öffentlichkeit einen Blick hinter die Kulissen der Massentierhaltung ermöglichen, um Tierquälerei zu stoppen.

Ich stand also in einer riesigen Halle inmitten von Tausenden Küken, als mir eines der Tiere ins Auge fiel. Es bewegte sich nur noch im Kreis – ein Bein nach hinten weggestreckt. Kein untypischer Anblick in einem solchen Betrieb. Viele dieser überzüchteten Tiere leiden an Beinfehlstellungen und können kaum noch laufen. Ich bückte mich und setzte den kleinen Kerl behutsam auf meine Hand. Er war so klein, ich hätte ihn mit meinen beiden Händen wie einen Schneeball umschließen können. Mit seinen klaren, blauen Augen schaute er mich an. Ich trug ihn zu einer Wasserstelle, da er selbst nur noch schlecht laufen konnte und ließ ihn so viel trinken, wie er wollte. Dann setzte ich ihn zurück – ich hatte noch viel zu dokumentieren.

Meine Kollegen brachten Kameras in der Anlage an, damit wir die betriebsüblichen Abläufe in den nächsten Tagen beobachten konnten. Als wir die Kameras wieder abholten, sah ich meinen kleinen Freund mit dem abgespreizten Bein nicht mehr – aber bei Tausenden Tieren pro Halle ist das auch nicht ungewöhnlich. Erst als wir das Filmmaterial der vergangenen Tage auswerteten, gefror mir das Blut in den Adern.

Wir mussten mit ansehen, wie wehrlose Küken, die nicht mehr schnell genug weglaufen konnten, brutal und mit bloßen Händen gegen Metallleisten gequetscht oder totgetreten wurden. Einige wurden sogar lebendig und zappelnd in Mülleimer geworfen und wie Abfall entsorgt.

Animal Equality brachte die Bilder an die Öffentlichkeit und erstattete Anzeige. Gleichzeitig arbeiten wir weiter an unserer fortlaufenden Kampagne gegen die schrecklichen Zustände in der Hähnchenmast.

Ich kann das Küken mit den himmelblauen Augen nicht vergessen. Ich möchte, dass sein Tod nicht umsonst war. 

Mehr darüber und wie man helfen kann hier [weiter]

0 Kommentare

Die Pilgerreise - nur eine Geschichte?

Viele Personen wissen jetzt nicht mehr so richtig, wie sie sich verhalten sollen, sind verwirrt und fangen an sich zu fragen, was sie eigentlich hier wollen und ob dieser Verwirrtheit beginnen sie das zu tun, was von außen an Verlangen an sie herangetragen wird.

Doch was ist das für ein Verlangen? Es ist doch nicht das eigene, es ist ein ganz fremdes Verlangen, das sie letztendlich niemals befriedigen wird, wenn sie es ausführen und es nach außen bringen. Innerlich sind sie dann ausgedörrt wie ein Verdurstender in der Wüste. Die Zunge klebt am Gaumen, die Augen sind geschwollen und der Hals ist trocken. Also sind sie nicht mehr in der Lage sich zu äußern, weil die Kraft dazu fehlt und sie nur noch um das bloße Überleben ringen. Sie sagen sich in diesem Augenblick:

Es zählt jetzt nur, dass ich überlebe.  

Ja, so ist das Leben auf dieser Erde angelegt. Es geht um das Überleben und meist um jeden Preis. Dann ist es ganz egal, ob der neben mir elendig zugrunde geht, hauptsache ich finde Wasser und wenn es sein muss, nehme ich dem anderen seine letzte Ration einfach weg, um es für mich zu benutzen. Doch es gibt ein ganz klares Zeichen, dass ihr euch immer vor Augen führen solltet, und wenn ihr es nicht wahrnehmt, dann erinnert euch daran, dass ihr nicht alleine seid.

 

Wenn ihr euch auf den Weg macht, der abseits der grossen verführerischen Strasse liegt, auf der die meisten Menschen gehen , dann werdet ihr auch wieder die Sterne am Himmel sehen und ihr werdet wahrnehmen, dass auch wenn es dunkel ist, ihr dennoch sehen könnt. Denn diese Lichter werden für euch scheinen, auch wenn die künstlichen Lichter ausgegangen sind, weil ihnen die Energie weggenommen wurde und sie aus eigener Kraft nicht leuchten können. Eine natürliche Ausrichtung eures Lebens wird euch vor Augen geführt, wenn ihr diese nicht mehr schließt, weil ihr nicht sehen wollt, was wirklich um euch herum geschieht. Öffnet eure Augen und ihr werden sehen, dass die Irrlichter ganz bewusst gesetzt wurden, um euch den Weg durch das dunkle Moor nicht mehr finden zu lassen, um euch also absichtlich in die Irre zu führen. Lebensnotwendige Korrekturen sind oft von Nöten, wenn der Lebenswagen in eine völlig falsche Richtung gelenkt wurde. Ist es wirklich so, dass er gelenkt wurde? Das hört sich doch so an, als wenn wir gar nicht dafür verantwortlich wären oder als ob wir nicht der Wagenlenker seien, sondern jemand völlig anderes? Ja, in der Tat, nur zu oft überlassen wir es unserem menschlichen Ego unseren Lebenswagen allein zu lenken. Doch wenn der nicht mit dem Willen des göttlichen Selbstes in uns übereinstimmt, also einen eigenen Weg eingeschlagen hat, so werden wir gewaltsam von unserem Seelenplanweg abgedrängt und das bringt uns unausweichlich in Schwierigkeiten.

 

Stelle Dir vor, Du bist ein Pilger und du hast dich fest entschlossen, in ein fernes Land zu reisen um dort einen Ort aufzusuchen, der eine ganz besondere Heilquelle besitzt, die genau die Krankheit heilen kann, die dich so quält. Es ist Dir bekannt, dass viele Wege dort hin führen, aber du hast dir einen ganz bestimmten Weg, eine ganz bestimmte Route ausgesucht und hast dich auch dementsprechend darauf vorbereitet. Du befindest dich also auf dem Weg, den du für dich ausgewählt hast, ehe du losgegangen bist. Du gehst diesen Weg, der mal gerade verläuft aber dann auch Kurven aufweist und auch steile Berge gilt es zu überwinden. Nun kommt aber ein Reiter daher auf seinem hohen Roß, sieht auf dich herab und sagt: „Da wo du hinwillst, ist auch mein Ziel, aber ich werde viel schneller dort sein. Doch wenn ich dich aufsteigen lasse, wird es mein Roß nicht so schnell schaffen, als wenn ich es nur mit meinem Gewicht belaste. Also mach es gut, vielleicht sehen wir uns wieder am Ziel.“

 

Du sagst dir jetzt, ach hätte ich auch so ein Reittier, dann hätte ich es viel leichter. Also kehre ich um, um mir eines zu besorgen. Gesagt, getan. Aber um ein Ross zu kaufen brauchst du Geld, doch dieses hast du nicht. Also sagst du dir, ich werde dafür eine Arbeit annehmen, um mir das Geld zu beschaffen, damit ich mir ein Ross kaufen kann. Dann werde ich schneller am Ziel sein, als wenn ich mich zu Fuß auf den Weg mache. Du findest eine Arbeit und bemühst dich so schnell wie möglich das Geld zusammenzusparen, dass du für das Pferd benötigst. Als du dann das Geld in den Händen hältst, findest du es viel zu schade, all das sauer verdiente Geld auf einmal auszugeben. Du legst einen Teil weg, versteckst es unter deinem Lager, damit es dir niemand stehlen kann und mit dem anderen Teil kaufst du dir etwas, was verlockend vor deiner Nase steht. Du sagst Dir, das habe ich mir doch verdient, ich muss mir ja auch mal was gönnen, wo ich doch so viel arbeite. Die Freude darüber ist kurz, und du beginnst weiter zu arbeiten, weil du ja immer noch an die Pilgerreise denkst. Doch je länger du arbeitest, um so mehr vergisst du, was du eigentlich ursprünglich wolltest und was solls, sagst du dir eines Tages, so eine mühevolle Reise auf mich zu nehmen, wo ich doch noch nicht einmal weiss, das meine Krankheit wirklich dort geheilt wird, all der Aufwand lohnt sich vielleicht doch gar nicht. Aber aufgeschoben ist doch nicht aufgehoben. Schließlich habe ich ja das Geld für das Pferd unter meinem Bett versteckt, also wenn ich wollte, könnte ich jederzeit los.

  

Du ignorierst die Signale, die dir die Krankheit sendet und begibst dich weiter in das geschäftige Treiben rings um dich herum. So geht es immer weiter, unter deinem Bett hortet sich das gesparte Geld und du arbeitest weiter. Dein Vorhaben hast du in weite Ferne gerückt. Eines Tages bricht ein gewaltiger Brand aus, dein Haus brennt ab und auch dein ganzes Geld unter deinem Bett ist nur noch ein kleiner Aschehaufen. Fassungslos stehst du jetzt vor dem Trümmerhaufen deiner gehorteten Schätze, du brichst zusammen, deine Krankheit hat dich erbarmungslos niedergestreckt und jetzt ist dir bewusst, es ist jetzt zu spät um auf die Pilgerreise zu gehen.

 

Du sagst dir jetzt:

 

Ich habe alles verspielt was mir wichtig war und ich habe definitiv auf das falsche Pferd gesetzt. Hätte ich meinen Weg zu Fuss fortgesetzt, wäre ich schon längst dort angekommen und selbst wenn ich dort kein Heilmittel gefunden hätte, so wäre ich doch dem Ruf der Hoffnung gefolgt. Die Vorfreude es dort finden zu können und die Hoffnung auf Heilung wären es schon wert gewesen, auf dem Weg zu bleiben. Der Lebensweg wäre ein Abenteuer gewesen, denn ich hätte vertraut und ich hätte ein Ziel gehabt, und am Ziel angekommen zu sein, wäre alleine das schon der Lohn für die Reise gewesen. Doch immer wieder etwas hinauszuschieben, erst gar nicht loszugehen, sich ablenken lassen, das ist ein Boykott wider den eigenen Lebenssinn, den Zweck meiner Existenz. Meine eigene Faulheit und die verlockende Aussicht schneller ans Ziel zu kommen, indem ich nicht selbst den Weg gehen wollte sondern auf dem Rücken eines Pferdes, waren die Auslöser dafür. Na ja, denke ich jetzt, so ist es nun einmal, derjenige der das Pferd bereits besaß als er sich auf den Weg machte, hatte es sich einfach leisten können, hatte sich also ganz andere Startmöglichkeiten offensichtlich bereits vorher verdient, vielleicht hatte er aber auch das Pferd gestohlen. Aber derjenige, der es sich hat stehlen lassen, hatte es wohl auch nicht besser verdient und wer weiß, vielleicht ist das Pferd ja auch zusammengebrochen, ehe er sein Ziel erreichen konnte. Egal wie das auch immer aussehen mag, eines ist ganz sicher, jeder sollte sich auf seinen Weg machen, ehe es zu spät dafür ist und sollte auf die ihm vorliegenden Mittel zurückgreifen, die ihn weiterbringen auf seinem Seelenweg.

 

Copyright 2017  Renate Schmid

 

 

 

1 Kommentare

Glyphosat - einer im Alleingang?

Was geht da vor?


Ein Mann hat gestern über das Schicksal von mehr als 500 Millionen Menschen gerichtet: CSU-Landwirtschaftsminister Christian Schmidt. Er hat im Alleingang eine fünfjährige Verlängerung von Glyphosat für ganz Europa durchgedrückt - gegen den Willen der Europäer und der Deutschen! So zu lesen bei Avvaz. Stimmt das?

Wenn ihr mich fragt, dann erleben wir gerade wieder mal eine der üblichen Politik-Shows - einer ist der Bösewicht und dieses Mal ganz klar der Landwirtschaftsminister Christian Schmidt. Der böse Lümmel!  Auch die arme Frau Hendricks hat er übergangen? Jedenfalls ist in meinen Augen er das Baueropfer, im wahrsten Sinne des Wortes. Denn unsere liebe für Mensch und Umwelt engagierte Kanzlerin Merkel hat ihn doch öffentlich gerügt. Der ungehorsame Junge, hat er doch dieses Gesetz mal wieder durchgewinkt, ohne sich an die Anweisungen von Frau Merkel zu halten, die doch das nicht wollte. Nun dürfe so etwas sich aber nicht wiederholen. Ups, leider ist es nun mal passiert. Und weiter gehts? Nein, so einfach ist das nicht. Denn wenn eine Regierung zulässt, das ein Gift, das sogar offiziell als krebserregend eingestuft ist, weiter benutzt werden darf, muss man sich fragen, was mit den Verantwortlichen los ist? Gewissen? Verantwortungsgefühl? Weit gefehlt, würde ich sagen.

Wenn man das liest, sollten wir uns ganz bewusst machen, was da geschehen ist. Wie kann ich als verantwortliche Regierung zum einen die Natur im Stich lassen und zum anderen entgegen dem mehrheitlichen Willen meiner Bevölkerung zulassen bzw. dafür sorgen, das aus rein wirtschaftlichen Gründen ein derart schädliches Mittel zugelassen wird. 

Was können wir weiter tun? In jedem Fall sollten wir wir alles boykottieren, wo dieses Mittel Verwendung findet.  Glyphosat ist in der Landwirtschaft weit verbreitet und findet sich deshalb auch in Nahrungsmitteln - und zwar nicht nur in denen, die direkt vom Feld kommen."Glyphosat kann über das Futtermittel zum Beispiel auch ins Fleisch gelangen", sagt Silke Schwartau von der Verbraucherzentrale Hamburg. Auch in anderen Produkten wie Bier wurde nach Angaben der Verbraucherschützer schon Glyphosat entdeckt. "Relativ sicher ist man nur da, wo gar keine Herbizide zum Einsatz kommen", sagt Schwartau - also bei Bio-Produkten. Hundertprozentig ist diese Sicherheit aber auch nicht. Denn Wind oder Gewässer können das Unkrautgift vom Nachbarfeld zum Bio-Bauern tragen. Auch für den Hausgarten gibt es Produkte, in denen Glyphosat steckt. Natur- und Verbraucherschützer raten grundsätzlich, auf solche Pflanzenschutzmittel zu verzichten.

Doch wir sollten in jedem Fall protestieren und unsere Stimme erheben und vor allem sollten wir dafür sorgen, das wir Stimmrecht bekommen - Volksabstimmung!

Quellen:
Glyphosat-Zulassung: Zustimmung der Bundesregierung ist Schlag ins Gesicht von Verbrauchern + Umwelt (change.org)

https://www.change.org/glyphosat
https://www.codecheck.info/news/Wie-Glyphosat-unsere-Umwelt-und-Gesundheit-gefaehrdet-247263
Unser dringender Appell an Kanzlerin Angela Merkel und Landwirtschaftsminister Schmidt lautet:
Landwirtschaftsminister Schmidt hat Glyphosat ohne Regierungskonsens genehmigt und damit seine Ministerkollegen und die Menschen in Deutschland und Europa hintergangen. Das Vertrauen in die Politik kann nur wiederhergestellt werden, wenn er sofort seinen Posten räumt und dann ein Glyphosat-Ausstieg in Deutschland initiiert wird. (Avaaz)

 

 

0 Kommentare