Artikel mit dem Tag "Jesus Christus"



Wie war es Jesus möglich Wunder zu wirken?
Ich erinnere mich! Wie war es Jesus möglich Wunder zu wirken? Ein wahrer Bericht über sein Wirken, erzählt von Renate Schmid. Jesus sah ihm in die Augen, umfasste sein Gesicht und küsste ihn auf die schmutzige Stirn. Das Gewand des Mannes und sein Turban strotzten vor Schmutz. Aber das hat Jesus niemals gestört. Er sagte zu ihm: "Du brauchst die Krücken nicht, du weißt es nur nicht. Aber ich sage es dir jetzt. Glaubst du mir? Glaubst du daran, dass du gehen kannst?

Maria Magdalena: Urlicht des Christentums - Die Jesus Botschaft.
Dies ist eine Zeit des geistigen Aufbruchs. Dieser Zeitgeist der Offenbarung sorgt dafür, dass sich alle Seelenpersönlichkeiten an ihren Seelenauftrag erinnern können und über das Erinnerungsfeld, welches alles umgibt, fließen die Erinnerungsspots zusammen. Deshalb ist es auch ganz natürlich, dass bislang Verborgenes ans Tageslicht dringt und Lügen werden entlarvt. Wenn die Menschen sich wieder über ihre wahre Spiritualität bewusst sind....

Die falschen Ziele ?
In dieser dunklen Zeit, die wir gerade erleben, sollten wir eines wissen: Wir sind nicht alleine, auch wenn es zur Zeit so aussehen mag. Habt Keine Angst vor Ausgrenzung, sondern steht zu euch. Und zwar jetzt und nicht morgen. Jetzt ist die Zeit Flagge zu zeigen und zu handeln. Die dunklen Magier dürfen ihre Ziele, Great Reset u.a. nicht erreichen.

Jesus Botschaft
Stellt euch hierzu einfach vor, wie der göttliche liebende Vater euch an eurer linken Hand, der Hand eures Herzens hält! Aber ihr müsst auch eure menschliche Vernunft gleichzeitig benutzen auf dem Wege des Lebens. Stellt euch unter den Schutz des Höchsten, seid euch bewusst, er lässt euch nicht los, wenn ihr euch selbst nicht losreißt. Vertraut ihm bedingungslos, selbst wenn die Wogen des Lebens euch zum Wanken bringen, haltet durch, im unerschütterlichen Glauben an die Liebe des Höchsten.

wieder mal ist Ostern, doch dieses Mal ist es etwas anders. Aber wir sehen das nicht negativ sondern eher so: Lasst uns doch diese Chance des unfreiwilligen Rückzugs nutzen, um etwas wirklich Konstruktives für uns selbst und unsere Lieben in die Wege zu leiten. Wir stehen jetzt vor der größten Herausforderung seit langer Zeit das die Menschheit insgesamt betrifft. Es geht hierbei vorrangig darum zu erkennen, dass eine Neue Zukunft auf uns wartet und das wir alle an der Gestaltung mitwirken

Wie würde Jesus Christus heute behandelt werden? Als psychisch Kranker, weil er von sich sagt, er sei Gottes Sohn? Als Aufrührer oder verdächtiger Terrorist, der sich gegen das regierende Regime wendet? Als Volksverhetzer, weil er den Menschen die Wahrheit sagt? Ich behaupte, er wäre wieder wie damals in großer Gefahr als Straftäter verhaftet zu werden. Jesus der erste große Verschwörer?

Renate Schmid im Gespräch mit Heike Katzmarzik von Alpenparlament über folgende Themen: Was geschieht in unserer heutigen Zeit, über das wir alle bescheid wissen sollten? Wer oder was sind die falschen Götter, die immer noch dabei sind, die Menschen zu beherrschen? Was hat das Bild der "Apokalypse" aktuell und im allgemeinen für eine Bewandtnis? Wie können wir zu unserer eigenen Göttlichkeit kommen? Gibt es einen göttlichen Plan, in der "Offenbarung"?

Spanien ist ein europäisches Land und am weitesten verbreitet ist in Spanien das Christentum und zwar in der römisch-katholischen Ausprägung. 92 Prozent der Bevölkerung in Spanien sollen statistisch gesehen Katholiken sein. Der Nährboden für diesen Glauben sollte doch die Lehre von Jesus Christus sein. Die Nächstenliebe ist ein bedeutender Grundpfeiler seiner Lehren. Und hier bezog er stets die Tiere mit ein, was aber seine sogenannten Vertreter, voran der Papst,