Reinkarnation

Reinkarnation bedeutet das übergeordnete Prinzip des

ewigen Lebens.

Nur von dieser Warte aus betrachtet, ergibt alles einen Sinn. Das Leben erklärt sich so von alleine.

 

Alles erneuert sich ständig, so auch die Seele. Es ist aber nicht unbedingt notwendig, dass die Seele sich immer wieder aufs Neue verkörpern muss, um auf Erden zu wandeln. Nein, es ist vielmehr so: Wenn die vollkommene Einheit der Seele wiedererlangt ist, muss sie nicht mehr kommen. Sie kann sich dann anderen Aufgaben in anderen Bereichen zuwenden. Doch solange sie, wenn sie verkörpert ist, wider ihrer

göttlichen Natur und ihren geistigen Aufgaben lebt und vergisst, ist sie nicht vollkommen. Dann darf sie, solange das noch möglich ist, zurückkehren, um wieder gutzumachen und aufzulösen. Da steckt kein Zwang dahinter, alles geschieht freiwillig.

 

 

Viele Menschen glauben noch, dass sie sterben und solange tot sind, bis der Ruf der Wiederauferstehung ertönt und sie dann gerichtet werden nach ihren Taten. Glaubt das nicht mehr, denn es ist unwahr!

 

Wahr ist, dass die Wiederauferstehung und das Jüngste Gericht genau hier und jetzt stattfinden. Deshalb seid stets wachsam und darum bemüht, alles an Ort und Stelle zu erledigen, was euch als Aufgabe entgegenkommt. Wenn ihr sterbt, entweicht der Seelenkörper, der den irdischen Leib umhüllt und eins mit ihm war, mit allen Informationen, die eure einmalige Identität ausmachte und nimmt sie mit in das Reich des Geistes. Dort wird mit euren geistigen Helfern alles aufbereitet und dann wird gemeinsam beschlossen, wie ihr weiter vorgehen werdet und ob ihr euch erneut als Mensch verkörpern wollt. Wo ihr dann erneut leben wollt, ist eure eigene Entscheidung. Deshalb ist es auch völlig unsinnig, wenn ihr euch nach Nationalitäten beurteilt, denn ihr werdet eure Erfahrungen nicht immer im selben Land machen! Ihr trefft euch alle wieder und das war immer schon so.

 

Bestimmte Seelengruppen verkörpern sich oftmals gemeinsam als eine Sippe. Einzelne Seelen, die zuvor miteinander gelebt haben oder einfach eine Beziehung zueinander hatten, treffen sich wieder, um an dem Lebensthema weiterzuarbeiten, was vormals nicht bewältigt wurde. Deshalb könnt ihr jemanden, der gestorben ist und ihr um ihn trauert, nicht wirklich verlieren. Dieser Mensch ist dann nicht mehr sichtbar neben euch, aber er ist es dennoch geistig. Deshalb jammert nicht, sondern versucht ihn zu fühlen, redet mit ihm und lasst ihn dann in Liebe vollständig los. Ihr seht euch wieder, nichts geht verloren, was von und mit Gott ist. Nur wenn ihr euch selbst gewaltsam aus seinen Armen losreißt, besteht die Gefahr, dass ihr euch somit selbst entfernt. Deshalb kümmert euch, wenn ihr hier seid, um alles andere Leben, das euch begegnet. Gebt euch gegenseitig Halt, klärt euch auf, gebt Wissen weiter, ohne einander zu belehren.

 

 

Wie kann man die wahre Seelenpersönlichkeit erkennen, befreien und verwirklichen? Um solche und andere spannende Fragen und Themen geht es in diesem Gespräch von Wulfing von Rohr mit der geistigen Lehrerin Renate Schmid.


 

 

Spiritual Coaching mit Renate Schmid

RECALL - Projekt Erinnerung

 

Negative Programmierungen, die oftmals sehr belastend sind und so manchen Menschen das Leben regelrecht vergiften, können nur durch exaktes Auffinden und gezielte Löschung aufgelöst werden. So kann ein neues positives Programm ins Leben gerufen werden und neue Lebenserfahrungen gemacht werden. Alle psychischen und körperlichen Probleme bzw. Krankheiten haben ihren Ursprung im Unbewussten und keine Krankheit kann geheilt werden ohne die Mitwirkung der Seele. Die Ursachen können aus der frühen Kindheit, aus der Zeit der Schwangerschaft, Geburtsvorgang, Ohnmachten, Schockzuständen, Koma aber auch aus vergangenen Leben stammen. Um den Menschen, die zu mir kommen, schnellstmöglich helfen zu können, greife ich auch auf meine Fähigkeit in der Akasha-Chronik lesen zu können, zurück. Der Sinn für eine Rückführung besteht zum Beispiel darin, sich von Lasten zu befreien, aber auch zu erkennen was man schon alles auch an wertvollen Potentialen besaß und auf die wieder aufgebaut werden sollte für ein besseres und leichteres Leben. Der Sinn von Partnerschaften taucht plötzlich unter einem ganz anderen Licht auf und wie schön ist es doch, zu erkennen, dass niemand verloren ging sondern wieder an unserer Seite geht! Und es ist ein herrliches Gefühl sich selbst zu erkennen und sich zu verstehen und Verurteilungen loslassen zu können. Wenn du dich dafür interessierst und gern einen Termin bei mir haben möchtest, kannst du mich unter meiner E-mail-Adresse oder meiner Telefonnummer 05130/37093 erreichen.

 

Fallbeispiele aus der Praxis:

Eine junge Frau erlitt mehrere Fehlgeburten. Die Ärzte hatten ihr dann von einem erneuten Kinderwunsch dringend abgeraten. In meiner transformatorischen Rückführung in das Ursachenleben, das für diese Fehlgeburten zuständig war, löschten wir einen rituellen Schwur, den sie als eine Priesterin geleistet hatte, der aussagte, sie dürfte niemals ein Kind zur Welt bringen. Nach 1 ¼ Jahr später, hatte sie einem gesunden Mädchen das Leben geschenkt. Der Bann war gebrochen!

Ein 40-jähriger gesunder Mann war noch Jungfrau, er hatte Angst sich mit einer Frau einzulassen. Er befürchtete dann zu verbrennen. Natürlich war dieses für ihn völlig unverständlich, zumal er auch nicht schwul war. In einer Rückführung erkannten wir, daß er in einer früheren Existenz Priester war und es ihm dadurch untersagt war, mit einer Frau sich sexuell einzulassen. Auch er fand dann nach unserer Arbeit zu einem normalen Liebesleben zurück und heiratete 2 Jahre später seine „erste“ Liebe!

Eine junge Mutter konnte sich nicht von ihrem Mann trennen, der sie und ihre Kinder regelmäßig schlug. Anschließend tat es ihm leid und sie blieb weiterhin bei ihm. Als sie zu mir kam und um Hilfe bat, sagte sie mir, daß sie wie unter einem Zwang, sich immer wieder hinreißen ließ, bei ihm zu bleiben. Gleichzeitig fühlte sie sich aber immer ausgezehrter und wurde sehr oft krank. Während einer Rückführung konnten wir den Grund dafür auflösen, einen Eid, und sie führt heute ein freies Leben zusammen mit ihren Kindern!

Ein Unternehmer schaffte es, innerhalb mehrerer Jahre, immer wieder nach Neuaufbau einer Firma, die anfangs auch sehr gut lief, finanziell abzustürzen. Es kam ihm selbst vor, als ob er das gezielt machen würde, obwohl das natürlich jeglichem gesunden Menschenverstand entgegenstand. Und doch war es so. Durch eine Rückführung fanden wir heraus, daß er mit einem Boykottprogramm behaftet war.  Nachdem er etwas aufgebaut hat, zerstörte er es wieder, um wieder neu aufzubauen. Durch diese Erkenntnis konnte er dieses Programm endgültig löschen und es kam dann auch nicht wieder vor, daß er abstürzte, im Gegenteil, er wurde sehr erfolgreich!

 

Der eiserne Ring - eine Durchsage von Renate Schmid


Kommentar schreiben

Kommentare: 0