Der mutierte Virus - Wie kann ich mich davor schützen?

Es gibt nur einen Schutz vor Ansteckung, es ist die Liebe im Herzen zur Natur und ihren Geschöpfen.

 

Dieser Virus wird sich weiterentwickeln und sucht sich neue Wege, solange bis der Mensch versteht. So wird es großen Schaden anrichten, weil nicht gehört wurde auf die mahnenden Worte derer, die schon lange mit Sorge und Kummer davor warnten, die Heiligkeit des göttlichen Geistes anzugreifen.s://www.weltenlehrer.de/2012/10/13/der-mutierte-virus/Um was geht es aber jetzt? Was hat dieser vorangegangene Text damit zu tun?



In den neuesten Schlagzeilen ist von einer Lungenkrankheit in China zu lesen, die durch einen  neuartigen Corona-Virus wohl ausgelöst wird. Es ist zu lesen, das man davon ausgeht, das das Virus evtl. von einer Markthalle in der Millionenstadt Wuhan, in dem auch lebende Tiere verkauft werden, stammen könnte. Da erinnere ich daran, das auch die Vogelgrippe ihren Ursprung wohl in China gehabt haben soll. Aber der mutierte Virus geht dorthin, wo er die idealen Bedingungen vorfindet, um sich weiterverbreiten zu können. Deshalb lege ich euch ans Herz, bitte lest nochmals den alten Bericht aus 2009.

Dies ist ein alter Bericht aus 2009, den ich über die geistige Pressestelle erhalten hatte. Er ist heute aktueller denn je!

 

Und wäre ich nur ein kleines Staubkorn, wüsste ich doch um die Größe Gottes. Nur der Mensch in seiner Arroganz oder besser Ignoranz glaubt, er könne sich alles erlauben, er könne alles machen, was er machen will ohne davon Schaden zu nehmen.

 

Im Kot der Tiere ist der Virus entstanden, weil der Dreck überall war und die Tiere unwürdig in ihrem Kot leben mussten. Da hat sich dieser böse kleine Wurm entwickelt, und er ist gewachsen zu einem grossen Faden und jetzt hat sich dieser Faden selbständig gemacht und ist in die Lüfte gegangen und über die Luft wird der Wurmfaden getragen, überall hin wird er gelangen.

 

Es nützt nichts die Tiere einzusperren oder sie zu töten. Er wird gelangen in die Lungen der Menschen, wo er sich niederlässt um zu zerstören, Millionen Lebewesen werden sterben, die Epidemie hat ihren Anfang genommen. Viele Warnungen sind bereits an die Menschen gerichtet worden, leider vergebens. Dieser Virus jetzt wird nicht durch die Zugvögel übertragen, sondern über die Winde.

 

Dieser Virus wird sich weiterentwickeln und sucht sich neue Wege, solange bis der Mensch versteht. So wird es großen Schaden anrichten, weil nicht gehört wurde auf die mahnenden Worte derer, die schon lange mit Sorge und Kummer davor warnten, die Heiligkeit des göttlichen Geistes anzugreifen.

 

Eine einfache Schutzmaßnahme - übergeben von Renate Schmid.

Es gibt nur einen Schutz vor Ansteckung, es ist die Liebe im Herzen zur Natur und ihren Geschöpfen.

 

Lasse Violette Farbe in dein Herz hineinfliessen und schicke es von dort aus in alle deine Körperzellen und dann sprich laut zu deinem Körper: „Geliebter Gefährte, ich hülle dich ein mit der Farbe der göttlichen Heilkraft. Versiegelt bist du nun gegen alles Leid das von aussen mit Riesenschritten heraneilt“.

 

 

Anmerkung: Hier hat die geistige Welt ganz klar ausgedrückt, dass wir Menschen dafür Sorge tragen müssen, dass wir mit unseren Mitgeschöpfen respektvoll und liebevoll umgehen sollten, wenn wir nicht ein gleich übles Los bekommen wollen. Das ist ganz einfach wiederum die Form des automatischen Ausgleichs, der für sich alleine wirkt.

 


Wir würden uns über eure Kommentare freuen!


 

Neue Berichte von Renate Schmid:

 

 

Filmbeiträge von Renate Schmid:

 

Weitere Botschaften

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Dagmar Konrad (Sonntag, 02 Februar 2020 23:28)

    Anfang Januar ist der weltweit bekannte Präsident von der grossen Tierschutzorganisation "4 Pfoten" HELI DUNGLER ganz plötzlich in Wien gestorben. War das sein Opfer für die unendlichen Qualen und Schmerzen was weltweit den Tieren von uns Menschen angetan wird? Ich stand ihm nicht nur mit Spenden sondern aber auch voll grosser Bewunderung nahe was er durch seine unermüdlichen Einsätze in Bewegung bringen konnte und so viel Leid ändern und beenden konnte.
    Auch dieser grosser Name verbindet uns mit unserem Herzzentrum zum Schutz für uns alle.